• aktualisiert:

    Stockheim

    So viele Teilnehmer wie nie

    Stockheims Bürgermeister Martin Link (6. von links) und Schützenmeister Bernd Faulstich (rechts) mit den Siegern der Dorfmeisterschaft. Foto: Eva Wienröder

    Das märchenhaft gelegene Schützenhaus am Grasberg war beim traditionellen Waldfest des Schützenvereins Stockheim am Pfingstsonntag geselliger Treffpunkt. Wie jedes Jahr wurden im feierlichen Rahmen die Dorf- und Vereinsmeister geehrt. Heuer hatten sich 31 Teams und 94 Einzelschützen an dem Wettbewerb beteiligt – so viele wie noch nie.

    Der erste Schützenmeister Bernd Faulstich freute sich, dass die Meisterschaft auf so große Resonanz gestoßen war und nun auch zum Waldfest so viele Besucher den Weg hinauf zum Schützenhaus gefunden hatten.

    Wiesenfreunde gleich mit mehreren Teams mit von der Partie

    31 Mannschaften waren bei der Dorfmeisterschaft mit von der Partie. Besonders eifrig waren die „Wiesenfreunde Stooge“, sie hatten allein fünf Teams gestellt. Die Vereinsabordnungen und Freundschaftsgruppen hatten sich beim Schießen zum Teil ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert, beim Ranking lagen mitunter nur wenige Punkte zwischen den Platzierungen. Die fünf erstplatzierten Teams sollten mit einem Pokal belohnt werden. Und auch für den letzten Platz – den hatten heuer die „Wiesenfreunde I“ (Dietmar Seifert, Enrico König, Udo Sidon und Christian Stapf) belegt – gab es einen Trostpreis in Form einer Maß Bier.

    Den fünften Rang belegte das Kindergottesdienst (Kigo)-Team (Simone Diemer, Katja Nöth, Karin Thomas, Nicole Storath) mit einem 390-Teiler. Auf den vierten Platz kam der „Angelverein II“ (Jürgen Genßler, Kathrin Gensler, Christian Stapf, Volker Voit) mit einem 379-Teiler. Mit dem knappen Abstand von 2-Teilern landete knapp davor auf Rang drei die Mannschaft „Feuerwehr I“ (Ronnie Streit, Yanni Karabarissis, Dominik Storath, Matthias Werner). Auf den zweiten Platz schoss sich die „Läufer-Gruppe II“ (Achim Storath, Frank Nöth, Mike Zimmer, Dieter Fromm) mit einem 246-Teiler. Als Sieger ging das Team „Wiesenfreude III“ (Stefan Keuling, Egbert Mauer, Volker Voit, Jessica Lowe) mit einem 243-Teiler hervor.  

    Bei den Einzelschützen belegte Nicole Storath mit einem 54-Teiler den dritten Platz. Zweiter wurde Mike Zimmer mit einem 51-Teiler. Die Dorfmeister-Scheibe holte sich Volker Voit mit einem 18-Teiler.

    Königsproklamation bei den Stockheimer Schützen: Schützenmeister Bernd Faulstich (rechts) und Bürgermeister Martin Link (hinten 3. von links) mit den erfolgreichen Vereinsmeistern (von links): Lukas Henkel (3. Jugend), Rafael Storath (2. Jugend), 1. Ritter Claudia Kimmel, Schützenkönig Christian Beck, 2. Ritter Manuela Diemer, Gau-Jugendkönigin Evelyn Neubauer und Jugendmeisterin Helena Diemer Foto: Eva Wienröder

    Neuer Schützenkönig ist Christian Beck

    Bei der Vereinsmeisterschaft ins Königshaus schaffte es Manuela Diemer mit einem 147-Teiler und konnte zum zweiten Ritter gekürt werden. Claudia Kimmel wurde heuer mit einem 116-Teiler zum ersten Ritter. Die letztjährige Schützenkönigin musste damit die Königskette abgeben, denn klar vorne gelegen hatte Christian Beck mit einem 29-Teiler und sich damit die Königswürde erworben.

    Die Nachwuchsschützen mischten beim Schießen um die Jugendscheibe wieder kräftig mit. Lukas Henkel kam mit einem 205-Teiler auf den dritten Platz, Rafael Storath mit einem 48-Teiler auf Rang zwei. Als Siegerin ging Helena Diemer mit einem 40-Teiler hervor.

    Um die Jugend ist es bei den Stockheimer Schützen überhaupt gut bestellt. Schützenmeister Faulstich verkündete stolz, dass Evelyn Neubauer neue Gau-Jugendkönigin ist und zudem beim Bezirksschießen den zweiten Platz belegt hat. Und Helena Diemer hatte sich erstmals auf die bayerische Meisterschaft qualifiziert.

    Der erste Schützenmeister wollte es nicht versäumen, allen Helfern, die an den Schießtagen im Schützenhaus vor Ort waren sowie an der Vorbereitung und Durchführung des Waldfestes beteiligt waren, zu danken. „Ohne sie wäre das alles nicht möglich“, so Faulstich. Ein „Vergelt’s Gott“ galt außerdem dem Kindergottesdienst-Team, das den Schützenverein mit einer Spende bedacht hatte.

    Beim Waldfest war auch wieder einiges geboten und man hatte dafür Sorge getragen, dass die zahlreichen Gäste aus Stockheim und Umgebung einen abwechslungsreichen Tag verbringen konnten. So durften sich die Besucher im Bogenschießen mit Hans Bajer versuchen und die Kids hatten obendrein ihren Spaß beim Kinderschminken mit Svenja Hack. Es gab auch wieder eine Losbude mit tollen Preisen und wie immer war das Galgenkegeln für Jung und Alt eine besondere Gaudi.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!