• aktualisiert:

    Fladungen

    Sportlich sehr gut dabei

    Zur diesjährigen Mitgliederversammlung des FC Bayern Fladungen konnte der Vorsitzende Peter Stumpf 37 Mitglieder des mit über 500 Mitgliedern größten Vereins der Stadt begrüßen. Neben dem Vorstandsbericht des Vorsitzenden gaben die einzelnen Spartenleiter ihre Statements über ihre Abteilungen ab. Peter Stumpf begrüßte ganz besonders die Ehrenmitglieder Kurt Weiss, Armin Hennemann und Wilhelm Weiß. Zudem freute sich Peter Stumpf, dass Bürgermeisterin Agathe Heuser-Panten der Versammlung beiwohnte.

    Kassier Stefan Eckart berichtete, dass der Verein trotz enormer Kosten für den Spielbetrieb sowie die Sportanlage samt Sportheim, wirtschaftlich gefestigt und geordnet sei. Die beiden Kassenprüfer Gerd Frickel und Edgar Reß bestätigten dem FC-Schatzmeister eine einwandfreie Kassenführung – auf Antrag von Gerd Frickel wurden ihm und der gesamten Vorstandschaft Entlastung erteilt.

    Es folgte der ausführliche Bericht von Gesamtjuniorenleiter Johannes Hess, der gleich zu Beginn erläuterte, dass der FC von den Bambinis bis zu den D-Junioren eigenständig und ab der C-Jugend in der Spielgemeinschaft JFG Oberes Streutal vertreten ist. Hess berichtete zusammengefasst über die einzelnen Mannschaften und brachte die Versammlung somit auf den aktuellen Stand aller Junioren-Teams.

    Im Anschluss trug Spartenleiter Matthias Panten, der für den Bereich „Erwachsenen-Fußball“ zuständig ist, seinen Bericht vor. Er informierte in seinen Ausführungen über das abgelaufene, sportliche Jahr und den aktuellen Stand der 1. und 2. Mannschaft. Da der FC Bayern Fladungen einer der wenigen Vereine im Altlandkreis ist, der zwei Mannschaften eigenständig stellt, also keine Spielgemeinschaften hat, ist diese Leistung als besonders positiv zu erwähnen. Er ließ die letztjährige und die aktuell laufende Runde der 1. und 2. Mannschaft detailgetreu Revue passieren.

    Es folgte der präzise Jahresbericht des 1. Vorsitzenden Peter Stumpf, der über die wichtigsten Belange des Vereins im letzten Jahr ausführlich informierte. Besonders sprach Peter Stumpf noch die Festlichkeiten des vergangenen Jahres an und dankte allen Helfern für deren Einsatz. Zudem gab er bekannt, dass die Vorbereitungen auf das 100. Vereinsjubiläum im Jahre 2020 im Gange sind.

    Die Tischtennisabteilung war bei der Versammlung entschuldigt, da die Aktiven und Verantwortlichen an diesem Abend beim sportlichen Wettkampf unterwegs waren.

    Für Henriette Wehner, der Leiterin der Damengymnastikabteilung, die verhindert war, berichtete ihr Ehemann Christof Wehner. Die Gymnastikdamen sind eine große Stütze des Vereins. Die insgesamt 25 Frauen im Alter von 17 bis 75 Jahren treffen sich jeden Mittwoch zur sportlichen Betätigung. Neben dem Sport wurde auch noch der eine oder andere Ausflug oder eine Wanderungen unternommen. Die FC-Damen sind eine fröhliche Truppe, die im geselligen Bereich gemeinsam viel unternimmt. Zudem feiert diese Abteilung in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen, was gebührend gefeiert werden soll.

    Im Anschluss folgte ein Grußwort von Bürgermeisterin Agathe Heuser-Panten, die den Verein als eine große Bereicherung für die Stadt sieht, vor allem im Kinder- und Juniorenbereich. Sie wünschte der Versammlung noch einen guten Verlauf und allen Teams viel sportlichen Erfolg.

    Nachdem der 2. Vorsitzende Christian Weiß, zuständig für den Erwachsenenbereich, bereits im Vorfeld verkündete, sein Amt nach 25-jähriger Arbeit im FC-Vorstand aus persönlichen Gründen niederzulegen und der FC diesbezüglich gut vorbereitet war, konnte Matthias Panten als dessen Nachfolger problemlos gewählt werden.

    Beim letzten Tagesordnungspunkt Verschiedenes regte der F-Juniorentrainer Michael Fuchs an, interessierte Kinder, die Spaß am Fußballspielen haben, zum FC zu schicken, hier seien sie bestens behütet und könnten das Fußballspielen erlernen. Manfred Wehner lobte den Gesamtverein vor allem für die Organisation und Durchführung des Relegationsspieles im vergangenen Jahr zwischen dem TSV Nordheim und der SG Urspringen-Sondheim/Rhön und dankte zudem dem Vorsitzenden Peter Stumpf, durch dessen Einsatz diese Partie in Fladungen stattfinden konnte. Stumpf wiederum bedankte ebenfalls bei allen Helfern.

    Bearbeitet von Sigrid Brunner

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!