• aktualisiert:

    Stockheim

    Stockheim: Seit 25 Jahren in der Kindertagesstätte

    Dort fühlt sie sich einfach wohl: Erzieherin Susanne Mack (sitzend Mitte) inmitten der Kinderschar der Stockheimer Kita St. Vitus. Zum 25-jährigen Dienstjubiläum gratulierten (hinten von links) Kita-Leiterin Michaela Reinhart, Lorenz Sauer (Kirchenverwaltung), Pfarrer Andreas Hutzler und Linda Hartmann (Elternbeirat) sowie Kolleginnen der Einrichtungen und natürlich die Kinder.
    Dort fühlt sie sich einfach wohl: Erzieherin Susanne Mack (sitzend Mitte) inmitten der Kinderschar der Stockheimer Kita St. Vitus. Zum 25-jährigen Dienstjubiläum gratulierten (hinten von links) Kita-Leiterin Michaela Reinhart, Lorenz Sauer (Kirchenverwaltung), Pfarrer Andreas Hutzler und Linda Hartmann (Elternbeirat) sowie Kolleginnen der Einrichtungen und natürlich die Kinder. Foto: Eva Wienröder

    Dienstjubiläum in der katholischen Kindertagesstätte St. Vitus: Seit genau 25 Jahren arbeitet Susanne Mack als Erzieherin in der Stockheimer Einrichtung. Dazu hatten ihre Kolleginnen mit den Kindern einen kleinen Überraschungsempfang im Rahmen des täglichen "Morgenkreises" vorbereitet.

    Auch Pfarrer Andreas Hutzler und Lorenz Sauer von der Kirchenverwaltung waren gekommen, um der geschätzten Mitarbeiterin Glückwünsche auszusprechen. Beide dankten für ihren engagierten Einsatz und für die langjährige Treue. Dass sie schon ein Viertel Jahrhundert hier tätig ist, zeuge von der engen Verbundenheit mit der Einrichtung, so Hutzler. Im Team habe man überhaupt viele langjährige Kolleginnen, was für ein gutes Arbeitsklima spreche, freute sich Lorenz Sauer.

    Freundliches und positives Wesen

    Kita-Leiterin Michaela Reinhart verbildlichte Macks Charaktereigenschaften am "Baum des Lebens" und machte dabei deutlich, welch hohe Wertschätzung die Jubilarin im Kollegium, bei den Kindern und bei der Elternschaft genießt. Sie stellte dabei das freundliche und positive Wesen ihrer Kollegin heraus, ihre Herzlichkeit, ihr Einfühlungsvermögen, ihre Gabe, jedes Kind so anzunehmen wie es ist, und wie sie stets für andere da ist. Reinhart griff auch Macks Liebe zur Natur – die Waldpädagogik ist ihr Steckenpferd – auf.

    Dem Dank für die geleistete Arbeit, verbunden mit dem Wunsch, dass Susanne Mack der Kita St. Vitus noch lange erhalten bleiben möge, schloss sich auch Linda Hartmann als Vertreterin des Elternbeirates an.

    Die Überraschung war gelungen. Susanne Mack hatte gar nicht an ihr Jubiläum gedacht, wie sie sichtlich gerührt der fröhlichen Gratulantenschar versicherte. Umso mehr freute sich über die Lieddarbietungen der Kinder und die kleinen Präsente.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Rhön-Grabfeld-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!