• aktualisiert:

    SANDBERG

    Übung der Bundeswehr

    Einheiten der Bundeswehr beabsichtigen am 12./13. September eine Kurzübung mit Nachtmärschen im Raum Sandberg, Schönau, Hohenroth, Unterebersbach durchzuführen, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Die Übung, bei der ausschließlich Radfahrzeuge eingesetzt werden, findet überwiegend im Burgwallbacher/Steinacher Forst statt.

    Die Verwendung von Signal- und Manövermunition ist vorgesehen. Der Bevölkerung wird nahegelegt, sich von den Einheiten der übenden Truppe fernzuhalten. Auf die Gefahren, die von liegen gebliebenen militärischen Sprengmitteln und dergleichen ausgehen, wird ausdrücklich hingewiesen. Jeder Fund von Munition etc. ist sofort der nächsten Polizeidienststelle zu melden.

    Schäden, welche die Bundeswehr verursacht, sind bei der zuständigen Gemeinde anzumelden, sofern sie nicht bereits durch den Flurschadenoffizier abgegolten oder von Schadentrupps der Einheiten beseitigt worden sind.

    Bearbeitet von Wolfgang Hüßner

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!