• aktualisiert:

    Aubstadt

    Unimoto-Europameisterschaft wird im Grabfeld ausgetragen

    Knept auf "Ackerfelx", Mario auf dem "Grabfeld Grubber" und Achim auf "Grabfeld Mäxx" (von links) treten in Mönchshof/Mendhausen an. Foto: Mario Guck

    Nur ein Rad, ein alter Motor und ein solider Stahlrahmen, Marke Eigenbau: Das ist ein Unimoto. Der Motorradclub Derelicts MC Bavaria aus Aubstadt hält am Samstag, 21. September, wieder einen Unimoto Dragrace ab. Der MC veranstaltet in diesem Jahr die Europameisterschaft im Grabfeld, heißt es ein einer Pressemitteilung des Clubs. Neben den drei Rennfahrern des Derelicts MC Bavaria haben sich internationale Teams aus Polen, Estland, Frankreich, Belgien und Holland zu diesem Rennen angemeldet.

    In der 400-Kubikzentimert-Klasse startet aus der Region "Knept" auf "Ackerflex", der bei der Deutschen Meisterschaft dieses Jahr Vizemeister wurde. Außerdem treten in der 750-Kubikcentimeter-Klasse Mario Guck und in der offenen Klasse Achim Schmitt an. In der Fahrerweltmeisterschaft der World Unimotocycle Dragrace Organisation ("Wudo") liegt Schmitt derzeit auf Platz zwei. Es bleibe abzuwarten, heißt es in der Pressemitteilung weiter, ob er diese Position bei der Europameisterschaft wird halten können. Die Fahrer sammeln je nach Anzahl der Teilnahmen und Platzierungen Punkte. 

    Da in Mönchhof/Mendhausen (Lkr. Hildburghausen) das letzte Rennen der Saison 2019 stattfindet, werden dort auch die Jahressieger in der jeweiligen Klasse gekürt. Motorsportbegeisterte Zuschauer sind eingeladen, sich das Spektakel anzuschauen.

    Bearbeitet von Carolin Schulte

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Anmelden