• aktualisiert:

    Unterelsbach

    Unterelsbacher Erwin Fick erhält den „Till von Franken“

    Hohe Auszeichnungen für Akteure des Unterelsbacher Faschings: Das Bild zeigt (von links) Eva-Maria Schraut, Kerstin Rahm, Hendrik Schiefhauer (alle Verbandsorden FVF), Elke Englert (Verdienstorden FVF), den Landtagsabgeordneten Sandro Kirchner, den Träger des „Till von Franken“ Erwin Fick, Burkard Zimmer (Ehrennadel FVF in Gold), den stellvertretenden Landrat Peter Suckfüll, Stefan Hippeli (Ehrennadel FVF in Gold), die stellvertretende Vorsitzende des TSV Unterelsbach Bianca Hippeli, den Vorsitzenden der Faschingsabteilung des TSV Unterelsbach Dietmar Hesselbach, den Beirat des Fastnachtverbandes Franken Klaus Mültner sowie im Bild vorne Svea Umla und Alina Dietz (beide Verbandsorden FVF).
    Hohe Auszeichnungen für Akteure des Unterelsbacher Faschings: Das Bild zeigt (von links) Eva-Maria Schraut, Kerstin Rahm, Hendrik Schiefhauer (alle Verbandsorden FVF), Elke Englert (Verdienstorden FVF), den Landtagsabgeordneten Sandro Kirchner, den Träger des „Till von Franken“ Erwin Fick, Burkard Zimmer (Ehrennadel FVF in Gold), den stellvertretenden Landrat Peter Suckfüll, Stefan Hippeli (Ehrennadel FVF in Gold), die stellvertretende Vorsitzende des TSV Unterelsbach Bianca Hippeli, den Vorsitzenden der Faschingsabteilung des TSV Unterelsbach Dietmar Hesselbach, den Beirat des Fastnachtverbandes Franken Klaus Mültner sowie im Bild vorne Svea Umla und Alina Dietz (beide Verbandsorden FVF). Foto: Marc Huter

    Der ganze Saal erhob sich von den Plätzen, dazu Applaus aus den Reihen des Publikums. Der Grund: Dem Unterelsbacher Faschingsakteur Erwin Fick wurde beim ersten der vier Büttenabende in Unterelsbach feierlich die höchste Auszeichnung des Fastnachtverbandes Franken verliehen: der „Till von Franken“.

    Zu dieser besonderen Ehrung waren neben Klaus Mültner (Beirat des Fastnachtverbandes Franken) in Unterelsbach auch der stellvertretende Landrat Peter Suckfüll, der Landtagsabgeordnete Sandro Kirchner und Dietmar Hesselbach, der Leiter der Faschingsabteilung des TSV Unterelsbach, erschienen.

    Mültner: Erwin Fick ist ein Multitalent

    28 Mal begeisterte Erwin Fick schon mit vielfältigen Rollen das Publikum in Unterelsbach: Landtagsabgeordneter, Mellkorsch-Teilnehmer, Seeungeheuer, Biosphärenreservatskönigin oder im Tüll-Röckchen: „Erwin macht immer eine gute Figur“, so Mültner. Zusätzlich habe er als Schneider schon für viele Gruppen die Kostüme geschneidert und auch die Jugend liegt im sehr am Herzen.

    So übernahm er kurzerhand, nachdem die Jugend den Büttenrednerworkshop in Leinach besucht hatte, die Verantwortung und hat zusammen mit den Jungs ein Stück auf die Bühne gebracht. „Erwin – unser Multitalent“, so Klaus Mültner. „Ohne ihn wäre die Büttenabende nicht das, was sie heute sind“, fügte Dietmar Hesselbach, der Leiter der Faschingsabteilung an.

    Verdienstorden für ein echtes "Urgestein"

    Weiterhin wurden Elke Englert und Stefan Zimmer mit dem Verdienstorden des Fränkischen Fastnachtverbandes ausgezeichnet. Elke Englert ist ein „Urgestein“ der Unterelsbacher Büttenabende. Egal ob bei den Haag-Waag-Weiwern oder in der legendären „Gitt’s niät, gitt’s“-Gruppe: Elke Englert sei sich für nichts zu schade gewesen. Ihre Auftritte seien unvergessen. Bis heute ist sie ein fester Bestandteil der Unterelsbacher Büttenabende und von der Bühne nicht mehr wegzudenken.

    Ähnlich ist es bei Stefan Zimmer: der Meister der Wortakrobatik. Bei „Düser“ und seinen Nachrichten heißt es seit vielen Jahren: Genau aufgepasst und um die Ecke gedacht. Seine feinsinnigen Wortspielereien sind landkreisweit bekannt. Darüber hinaus ist er stets hilfsbereit und immer zur Stelle, ob als Kulissenschubser, Geschirrspüler, Thekenaufräumer oder Saalschmücker.

    Burkard Zimmer besetzt eine unbeliebte Rolle

    Die Ehrennadel in Gold erhielten Burkard Zimmer und Stefan Hippeli. Burkard Zimmer war bereits 25 Mal bei den Unterelsbacher Büttenabenden dabei. Am Anfang in Theatergruppen und als Büttenredner aktiv, wurde er später ein Teil des legendären Duos „Drommelschlog“.

    Auch heute besetzt Burkard Zimmer gerne eine unbeliebte Rolle, die kein Unterelsbacher so gern verkörpert: den „Öberälsber“. Stefan Hippeli brachte schon vor vielen Jahren bei seinen Auftritten mit Tricks und Pyrotechnik zum Staunen und Lachen. Auch als Schweizer Figur „Emil“ unterhielt er den Saal. Nun zeige er seit vielen Jahren schon großes Engagement als Filmemacher und Kameramann. In akribischer und monatelanger Kleinarbeit setzt er die Unterelsbacher Büttenabende auf DVD richtig in Szene.

    Hendrik Schiefhauer zieht im Hintergrund die Fäden

    Mit dem Verbandsorden des Fastnachtverbandes Franken wurden Svea Umla, Alina Dietz, Eva-Maria Schraut, Hendrik Schiefhauer und Kerstin Rahm ausgezeichnet. Svea Umla und Alina Dietz begeistern seit elf Jahren mit ihren anmutigen Tänzen das Publikum. Mit viel Engagement und Stolz ist seit vielen Jahren auch Eva-Maria Schraut bei den Tänzen dabei.

    Hendrik Schiefhauer bringt im Hintergrund der Unterelsbacher Büttenabende am Mischpult nichts aus der Ruhe und er ist immer zur Stelle. Kerstin Rahm stand bereits sieben Mal auf der Bühne, sie sei jedoch vor allem auch ein Star im Hintergrund. Als Stütze, Laufbursche und Terminkalender des ersten Vorsitzenden Leander Rahm, der zum Zeitpunkt der Ehrung als Fosenöchter bei „Fastnacht in Franken“ in Veitshöchheim im Live-Programm teilgenommen hat, ist Kerstin Rahm in der Unterelsbacher Faschingsabteilung nicht mehr wegzudenken.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Rhön-Grabfeld-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!