• aktualisiert:

    Bad Neustadt

    Unterstützung für Angehörige von dementiell Erkrankten

    Diese Frauen und Männer haben am Kurs "Demenz verstehen" der Sozialstation St. Laurentius teilgenommen. Mit auf dem Bild Kursleiter Detlev Beck (6. von links) und Pflegedienstleiter Bruno Kleinhenz (rechts). Foto: DIETRICH HAASE

    Bei der Caritas-Sozialstation St. Laurentius fand ein Kurs zum Thema "Demenz verstehen" statt. Die Teilnehmer absolvierten sechs Abende, um sich über Pflegehinweise für den Umgang mit Menschen, die an einer dementiellen Erkrankung leiden, zu informieren.

    Detlev Beck, examinierter Krankenpfleger in der Caritas-Sozialstation Münnerstadt, hatte sich zum Ziel gesetzt, den Teilnehmern das richtige Umgehen und Verstehen mit diesen kranken Menschen näher zu bringen. Ein weiterer Schwerpunkt war zudem das Aufzeigen von Erleichterungen für die pflegenden Angehörigen, die oftmals rund um die Uhr da sein müssen.

    Pflegedienstleiter Bruno Kleinhenz von der Sozialstation St. Laurentius gab zudem wertvolle Informationen zu den gesetzlichen Leistungen von Krankenkassen und Pflegekassen weiter. Am Abschlussabend bedankten sich Pflegedienstleiter Bruno Kleinhenz und Dietrich Haase von der Vorstandschaft bei den Teilnehmern und Kursleiter Detlev Beck für die Bereitschaft, sich mit dem Thema Demenz zu befassen.

    Erfolgreich am Kurs teilgenommen haben: Erika Heidingsfelder, Dunja Schindelmann, Heidi Wiesner, Andrea Schleichert, Heinz Schleichert, Sandra Murr, Monika Müller (alle aus Bad Neustadt), Michael Vorndran (Oberweißenbrunn), Peter Schonder, Maria Herrmann (Bischofsheim), Andrea Johannes (Schönau) und Martina Sell (Urspringen).

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!