• aktualisiert:

    Mittelstreu

    Vergnüglicher Abend mit Kinobesuch und Alpenmedley

    Einen fetzigen Tanz legte die Mini-Garde als Rotkäppchen und der kleine Wolf auf das Parkett des Mittelstreuer Kolpingheims. Foto: Sabine Pagel

    Ausgelassene Stimmung herrschte beim diesjährigen Kappenabend der Kolpingsfamilie Mittelstreu. Eröffnet wurde das kurzweilige Programm von der Minigarde. Sie wurden wie die Funky Girls von Barbara Lochner trainiert. Die sieben 7 Rotkäppchen mussten keine Angst vor dem kleinen Wolf haben, denn dieser tanzte vergnügt mit den Mädchen zu einem fetzigen Rock'n'Roll-Medley. Der beliebteste Faschingssketch in dieser Saison wurde auch in Mittelstreu zum Besten gegeben. Im Kino konnte ein Pärchen nicht nebeneinander sitzen. Da man trotzdem Zärtlichkeiten austauschen wollte, mussten die übrigen Kinobesucher, die zwischen den beiden saßen, diese weitergeben. Diese waren davon nicht sonderlich begeistert, sehr zur Freude des Publikums.

    Anschließend ließen es die Funky Girls mit ihrem Stepptanz im Kolpingheim glitzern. Erstmals gab Uto Ziegler, Sitzungspräsident der Mittelstreuer Fosenöchter beim Kappenabend einen unterhaltsamen Vortrag zum Besten. Als Klaus-Ernst erzählte er seinen Tagesablauf, der durch verschiedene Missverständnisse für ihn und seine Frau nicht immer gerade einfach war. Zum Abschluss rockte die Kolping-Jungend mit einem Alpenmedley den Saal. Bei Hulalapalu, Heidi und Cordula Grün kam Party-Stimmung auf und das Publikum stimmte lauthals mit ein.

    Erstmals mit einem Vortrag beim Kappenabend dabei war Uto Ziegler, Sitzungspräsident des MFC, der als Klaus Ernst etwas aus seinem turbulenten Tagesablauf zum Besten gab. Foto: Sabine Pagel

    Bearbeitet von Sabine Pagel

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!