• aktualisiert:

    Untereßfeld

    Verkehrserziehung mit Ampeln und Zebrastreifen

    Wenn die Ampel rot zeigt, muss man stehen bleiben. Das hatten die Vorschulkinder bei der Praxisübung in der Turnhalle der Unteressfelder Schule schnell raus.  Foto: Anja Erhart

    Bei Rot bleibt man stehen, bei Grün darf man gehen – das lernen schon die Kindergartenkinder. Zur Vertiefung in der Praxis fand in der Grundschule Untereßfeld eine Veranstaltung innerhalb des Projekts "Aufgepasst mit ADACUS" des ADAC Nordbayern statt. Eingeladen waren die Erstklässler mit Klassenleiterin Corinna Post sowie die Vorschulkinder der KiTa Sulzdorf in Begleitung von Leiterin Elke Schneidawind und die Vorschulkinder der KiTa Trappstadt in Begleitung der Leiterin Manuela Weiß.

    Sowohl die Erstklässler als auch die Kindergartenkinder waren sehr aufmerksam und engagiert, immerhin ging es um das wichtige Thema Verkehrssicherheit. Adacus, eine wissbegierige Puppe, sorgte dafür, dass der Spaß nicht zu kurz kam. Die Vorschulkinder freuten sich außerdem, schon jetzt einmal in ihrer zukünftigen Schule sein zu dürfen.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!