• aktualisiert:

    BURGLAUER

    Verschönerungsarbeiten für das Backhaus

    Es war ohne Zweifel schon etwas in die Jahre gekommen – das Burgläurer Backhaus. Jetzt hat der Heimatverein dem kleinen Schmuckstück einen neuen Farbanstrich verpasst, einen gemütlichen Vorplatz geschaffen und auch die Innenräume generalüberholt.

    „Früher stand hier unser Brauhaus. In den 90er Jahren wurde überlegt, passend zur 1100 Jahr Feier des Dorfes, das Brauhaus zu renovieren. Wegen der hohen Kosten und der Aussicht auf eine überschaubare Nutzung entschied man sich, statt dessen, das Brauhaus zu einem Backhaus umzufunktionieren“ erzählt Mathias Mangold, Vorsitzender des Heimatvereins aus der Historie.

    Zweifelsohne ein weiser Beschluss, der vom damaligen Bürgermeister und Vorsitzendem des Heimatvereins, Rudi Erhard, auf den Weg gebracht wurde. Pünktlich zur Jubiläumsfeier war das Backhaus fertig, mit Bernhard und Rosalinde Wohlfart fand sich auch ein Paar, das bis heute die Verantwortung für das Backhaus mit seinem damals über 15 000 Euro teuren Backofen und dem umfangreichen Material übernommen hatte.

    Im Jahr 2004 wurde ein gemütlicher Aufenthaltsraum geschaffen, in dem man mit rund 30 Personen gemütlich feiern konnte. Markant das gebogene Wandgemälde, das praktisch auf den noch erhaltenen Braukessel gemalt wurde. Im Jahr 2017 entschloss sich der Heimatverein, dem Backhaus ein „neues Gesicht“ zu gönnen. Mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde besserten Martin Beck und Walter Dünisch den Putz aus und verpassten der Außenfassade einen neuen Farbanstrich, auch im Innenbereich erfolgten Ausbesserungsarbeiten. Es wurde ein neuer, befestigter Vorplatz mit einer Holzumrandung geschaffen, aktuell fertigt „Holzwurm“ Christoph Föller neue Stehtische für das anstehende Backhausfest.

    Genutzt wird das Backhaus seit seiner Eröffnung erfreulicherweise rege, ob von Ortsansässigen oder anderen „Kennern des selbst gebackenen Brotes“. Weit über die Burgläurer Grenzen hinaus ist auch das „Plootzfest“ des Gesangverein Frohsinn geschätzt, alle zwei Jahre feiert der Heimatverein sein Backhausfest.

    Am 9. September ist es soweit, ab 14 Uhr können sich alle Bürger und Gäste von den gelungenen Verschönerungsarbeiten überzeugen. Neben Zwiebelplootz und anderen Plootzsorten gibt es Pizza aus dem Holzbackofen und „Handbrot“, ab 17 Uhr ein ofenfrisches Schäufele.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!