• aktualisiert:

    Stockheim

    Während der Fahrt: Schlag auf Frontscheibe von Bundespolizei-Lkw

    Foto: Patrick Seeger/dpa

    In Stockheim wurde die Frontscheibe eines uniformierten Lkw der Bundespolizei beschädigt. Wie die Polizei Unterfranken mitteilte, wurde keiner der drei Insassen verletzt. Wie es zu der Beschädigung des Lkw kam, ist aktuell noch nicht geklärt. Deshalb ermittelt die Kripo Schweinfurt gemeinsam mit der Schweinfurter Staatsanwaltschaft.

    Nach dem aktuellem Stand der Ermittlungen waren drei Beamte mit ihrem Lkw am Mittwochvormittag auf der Bundesstraße 285 von Mellrichstadt kommend in Fahrtrichtung Stockheim unterwegs, als die Insassen einen Schlag auf die Frontscheibe hörten. In Stockheim hielt das uniformierte Fahrschulfahrzeug an und die Beamten stellten eine punktuelle, äußerliche Beschädigung der Frontscheibe auf Fahrerseite und -höhe fest.

    Fahrlässige oder vorsätzliche Beschädigung?

    Nachdem nicht ausgeschlossen werden kann, dass die Beschädigung durch einen Dritten fahrlässig oder auch vorsätzlich verursacht wurde, übernahmen Kripo und Staatsanwaltschaft die Ermittlungen. Wie die Polizei weiter mitteilte, wurden auch schon umfangreiche Überprüfungen durchgeführt. Diese seien auch im Hinblick auf die Ursache der Beschädigung aber noch nicht abgeschlossen. 

    Deshalb bittet die Kripo Schweinfurt um Mithilfe der Bevölkerung. Wer zur fraglichen Zeit in der Mellrichstädter Straße in Stockheim verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder sonstige sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, sich unter Tel.: (09721) 202-1732 zu melden.

    Bearbeitet von Christian Hüther

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!