• aktualisiert:

    Waldberg

    Waldberger spenden für hilfsbedürftige Familien

    Spendenübergabe des Erlöses aus dem Waldberger Dorfadvent durch Marianne Hillenbrand, der Vorsitzenden des Frauenbund Waldberg an Angelika Ochs die Geschäftsführerin des Caritasverbands für den Landkreis Rhön-Grabfeld Foto: Benjamin Holzheimer

    Die Waldberger Dorfgemeinschaft hat ein Herz für benachteiligte Menschen. Seit vielen Jahren werden die Erlöse aus verschiedenen Veranstaltungen sozialen Zwecken überlassen. Marianne Hillenbrand, die Vorsitzende des Katholischen Frauenbund Waldberg, konnte im Namen des Vereinsrings Waldberg den Erlös des Waldberger Dorfadvents in Höhe von 350 Euro an Angelika Ochs, Kreis-Geschäftsführerin des Caritasverbands, für bedürftige Familien übergeben.

    Auch die Tafel profitiert

    Weitere 200 Euro wurden an die Tafel Bad Neustadt überwiesen. Das Geld stammt aus Aktionen des Waldberger Frauenbundes wie der Sammlung beim Roratefrühstück oder der Sammelbüchse, die bei Ausflügen wie zum Weihnachtsmarkt durch den Bus gereicht wird. Weitere kleinere Summen wurden an diverse gemeinnützige und soziale Einrichtungen wie die Christoffel-Blindenmission gegeben.

    An das Kinderheim Nicolhaus in Willmars wurden weitere 100 Euro gespendet. Zwischen den Jahren sind die Waldberger Wirtshaussänger traditionell zur  Waldbaricher Kirche auf dem Kreuzberg. Die Kollekte von 300 Euro wird je zur Hälfte der Tafel Bad Neustadt und der Behindertenskifreizeit der Bergwacht zur Verfügung gestellt.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!