• aktualisiert:

    HENDUNGEN

    Wer holt den Dorfpokal?

    Daniel Molitor von der Freiwilligen Feuerwehr eröffnete den diesjährigen Dorf- und Vereinswettbewerb der Hendunger Schüt... Foto: Fred Rautenberg

    „Was, ich bin der erste?“, sagte Daniel Molitor erstaunt. Ja, bestätigte Klaus Simon, Aufsicht am Schützenstand, das war so. Und so durfte der Feuerwehrmann Molitor mit seinem ersten Schuss, stehend freihändig mit dem Luftgewehr, das diesjährige Pokal- und Königschießen des Hendunger Schützenvereins eröffnen.

    Zur Teilnahme sind „alle Ortsvereine, Gruppen, Firmen und Schützen“ eingeladen. Das Turnier dauert bis 31. August und wird mit der Pokal- und Siegerehrung und der Königsproklamation am 2. September um 19 Uhr in der Mehrzweckhalle abgeschlossen.

    „Wir rechnen damit, dass vergleichbar viele Mannschaften antreten wie 2017“, so Schützenmeister Reinhold Seifert. Da waren es 18. „Vielleicht gibt es sogar einen neuen Teilnehmerrekord“, wünscht sich Seifert.

    Erfolgreicher Probelauf

    Die Weichen waren jedenfalls zu Beginn des Wettbewerbs gestellt. Im Versammlungsraum der Schützen neben den Schießständen war der Tisch bedeckt mit Listen, Schießscheiben, Blechschachteln mit den Diabolokugeln für das Luftgewehr und mit sonstigen Büro-Utensilien. Die Auswertungsmaschine zum Ermitteln der Teiler hatte ihren Probelauf schon hinter sich. Und an der Spiegelwand funkelten schon die polierten Pokale und eine Schützenscheibe.

    Im Hintergrund läuft der PC, ohne den heute nichts mehr geht, auch beim Schießsport nicht, wie Seifert erklärte. Die hochwertigen Luftgewehre, mit denen geschossen wird, können bis zu 2000 Euro und mehr kosten, wie Kassier Klaus Simon informierte. Nostalgischer Aspekt: Auch ein altgedientes Knick-Luftgewehr stand dabei, das aber durchaus noch funktionsfähig ist und beim Schießen auf die Jux-Scheibe zum Einsatz kommt.

    Gaudi-Wettbewerb für alle offen

    Beim Jux-Scheibenschießen kann jeder mitmachen. Das gilt auch für das Schießen auf die laufende Scheibe, das man früher „Sauschießen“ nannte. Andere Wettbewerbe sind nur für Vereinsmitglieder. Der für die „Meister + Glücksscheibe“ etwa mit 10 Schuss, oder das Ausschießen der Ehrenscheibe, und natürlich besonders der Königsscheibe. Bei letzterer dürfen nur drei Schuss abgegeben werden.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!