• aktualisiert:

    Wollbach

    Wollbach: Vortrag des Europaabgeordneten Martin Häusling

    Die ARGE Biobauern lädt am Freitag, 18. Oktober, zum Vortrag mit dem Europaabgeordneten Martin Häusling ein. Die Veranstaltung findet von 13.30 bis 16 Uhr in der Mehrzweckhalle in Wollbach statt. In der Öko-Modellregion Rhön-Grabfeld geht es voran mit dem Ökolandbau. Überdurchschnittlich viele Landwirte wirtschaften schon ökologisch, weitere kommen kontinuierlich hinzu. Der Landkreis bemüht sich auch um den Absatz von Bioprodukten.

    Doch wie wirken sich eigentlich die Vereinbarungen, die auf EU-Ebene getroffen werden, auf die Ökologisierung der Landwirtschaft aus? Welche Konsequenzen hat die Ausgestaltung der neuen Förderperiode der GAP (Gemeinsame Europäische Agrarpolitik) ab 2021 und beschreiten wir mit ihr einen Weg der Nachhaltigkeit? Was bedeuten Freihandelsabkommen wie das Mercosur-Abkommen für uns und wie lässt sich damit die Förderung von bio-regionalen Strukturen vereinen?

    Martin Häusling berichtet aus erster Hand aus den Ausschüssen

    Martin Häusling berichtet aus erster Hand von den Verhandlungen in Brüssel. Er erläutert, in welche Richtung sich die GAP entwickelt und  wie diese Entwicklung den großen Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft – allen voran dem Klimawandel und dem Artensterben – entgegentritt. Werden in Zukunft Umwelt- und Naturschutzleistungen, die durch Landwirte erbracht werden, ausreichend honoriert und in Wert gesetzt? Sind wir auf dem Weg der Nachhaltigkeit?

    Martin Häusling, Biobauer aus Hessen, ist seit Juni 2009 Mitglied des Europaparlaments. Dort ist er Mitglied im EU-Agrarausschuss sowie Mitglied im EU-Umweltausschuss und der agrarpolitische Sprecher der Fraktion Die Grünen/Europäische Freie Allianz.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!