• aktualisiert:

    Sulzdorf

    Zuschauermagnet Grabfeldrallye

    Die Grabfeldrallye erwies sich auch bei der 26. Auflage wieder als Zuschauermagnet Foto: Ralf Seidling

    Auch die 26. Auflage der Dimarcon-Grabfeldrallye des AMC Bad Königshofen rund um Sulzdorf entwickelte sich wieder - trotz stark gesunkener Teilnehmerzahlen - zu einem echten Zuschauermagneten. Bereits am Freitagabend nahmen viele Motorsportfans die Gelegenheit war, die Boliden bei der technischen Abnahme aus nächster Nähe zu begutachten.

    Beim Rundkurs in Sulzdorf säumten Hunderte von Zuschauern die Strecke. Foto: Ralf Seidling

    Während der Rallye selbst säumten insbesondere beim traditionellen Rundkurs Hunderte von Zuschauern die Strecken und feuerten die Teams an, die mit tollen Drifts und spektakulären Fahrmanövern Motorsport hautnah zeigten. Eine Augenweide für jeden Motorsportfan waren auch wieder die Vorausfahrzeuge. Insbesondere der Lamborghini Huracan pilotiert von Thomas Schmitt ließ die Herzen höher schlagen.

    Der Gesamtsieger der 26. Grabfeldrallye, Nicolas Hässler, begeisterte die zahlreichen Motorsportfans. Foto: Ralf Seidling

    Am Ende sicherte sich Nicolas Hässler mit seinem Beifahrer Robert Steinhübl auf Porsche 993 RSR den Gesamtsieg der 26. Dimarcon-Grabfeldrallye vor dem Niederländer Edwin Wolves auf seinem Opel Kadett Rallye 20E. Der Vorsitzende des RSC, Patrick Mohr, dankte den Teams, die wieder aus der ganzen Republik, Tschechien und den Niederlanden anreisten, für ihre Teilnahme und für den tollen Motorsport, der gezeigt wurde. Rallyeleiter Bernd Menzel gab seinen Dank  an die Bevölkerung von Sulzdorf und den umliegenden Gemeinden, den Genehmigungsbehörden sowie den über 400 Helfern weiter. "Ohne den Rückhalt der Bevölkerung und ohne den ehrenamtlichen Einsatz der Helfer wäre eine solche Veranstaltung nicht möglich. Ich glaube es ist schon einzigartig, welche Akzeptanz die Grabfeldrallye und somit auch der Motorsport in Sulzdorf hat", so Menzel.

    Bei dieser Unterstützung werde auch die 27. Grabfeldrallye wieder an den Start gehen. Termin ist der 4. Juli 2020. Ein weiterer Bericht zur 26. Grabfeldrallye erscheint am Dienstag im Lokalsport.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!