• aktualisiert:

    Mellrichstadt

    Zwischen Welten

    Archetypen von Peter Picciani bereichern die Ausstellung "Zischen Welten" in der Kreisgalerie. Foto: Peter Picciani

    Sieben Künstlerinnen und Künstler des Kunstverein Bad Neustadt sind ab Sonntag, 20. Oktober, zu Gast in der Kreisgalerie. In der Ausstellung mit dem Titel  "Zwischen Welten" zeigen die Mitglieder ihre im Frühjahr eingereichten Arbeiten, die durch eine Fachjury unter Leitung der Kulturagentur in Zusammenarbeit mit dem BBK, dem Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler, ausgewählt wurden.

    Bis zum 26. Januar 2020 haben Besucher die Möglichkeit, Werke von Maria Luisa Fetter, Gertrud Gerlach, Erika Granzow, Christine Grösch, Günther Lamprecht, Peter Picciani und Eva Maria Warmuth in Augenschein zu nehmen. "Zwischen Welten" ist ein spannendes und vielschichtiges Thema, welches dem interessierten Besucher bewusst machen kann, dass auch er selbst in verschiedenen Welten lebt: zwischen einem Alltag mit Familie, Haushalt, Berufstätigkeit und einer Welt, in der Träume und Wünsche geboren werden. Welches ist eigentlich meine Welt – eine Ausstellung, die zum Nachdenken anregen will.

    Dabei kommen unterschiedlich Materialien zur Anschauung: Neben Fotografien, Gemälde in Öl oder Acryl, Plastiken und Holzarbeiten wie auch eine Installation. Die Darstellungsweise wechselt je nach Künstler von fotorealistisch und gegenständlich bis abstrakt.

    Die Eröffnung beginnt um 11.15 Uhr. Für die musikalische Umrahmung konnten die Musiker der mexikanischen Gruppe Cruzando Fronteras, die zurzeit zu Besuch sind, gewonnen werden. Nach der Eröffnung bietet die Kulturagentur um 13.30 Uhr eine Führung durch die Dauerausstellung an. Das "Stadtgeflüster" führt diesmal zum Fremdgänger, dem Hl. Georg, der den Drachen tötet. Das diesjährige Tauschobjekt zu "Kunst geht fremd – und zeigt Kante" stammt aus Schloss Aschach.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!