• aktualisiert:

    Bad Neustadt

    Bad Neustädter Standkonzerte kehren nach Corona-Pause zurück

    Ohne die Corona-Krise hätte der Musikverein Gartenstadt, wie hier auf unserem Archivfoto zu sehen, bereits im März die diesjährige Saison der Bad Neustädter Standkonzerte eröffnet. Unter Einhaltung der geltenden Hygieneschutzmaßnahmen geht es nun an diesem Sonntag los.
    Ohne die Corona-Krise hätte der Musikverein Gartenstadt, wie hier auf unserem Archivfoto zu sehen, bereits im März die diesjährige Saison der Bad Neustädter Standkonzerte eröffnet. Unter Einhaltung der geltenden Hygieneschutzmaßnahmen geht es nun an diesem Sonntag los. Foto: Karin Nerche-Wolf

    Für viele Bad Neustädter sind sie zur liebgewonnenen sonntäglichen Tradition geworden - die Standkonzerte auf dem Marktplatz. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde es jedoch bekanntlich nichts mit dem geplanten Saisonstart im März. Nun kehrt die beliebte musikalische Stunde vor dem Mittagessen zurück, wie Kai Uwe Tapken, Leiter der Vhs und der Städtischen Kulturarbeit, am Freitagmorgen mitteilte.

    Ab kommenden Sonntag, 5. Juli, wird es ab 10.30 Uhr laut Tapken wieder Standkonzerte auf dem Marktplatz geben. Nach vielen Wochen der Stille und einer Rückkehr zu etwas mehr Normalität tue sich nun auch musikalisch etwas. Auf Initiative von Max Mages vom Musikverein Gartenstadt und in Zusammenarbeit mit Tapken wurde ein Antrag bei der Stadt eingereicht, um unter den geltenden Hygieneschutzmaßnahmen die Standkonzerte wieder aufleben zu lassen.

    Stadt gibt grünes Licht

    Nach eingehender Prüfung seitens der Stadt und Gesprächen mit Bad Neustadts Bürgermeister Michael Werner kam nach kürzester Zeit die Genehmigung unter Berücksichtigung der allgemein geltenden Richtlinien der Schutzmaßnahmen in der Öffentlichkeit. Für das Vereinsleben der einheimischen Musikkapellen seien solche Auftritte existentiell wichtig und die sonntäglichen Standkonzerte hätten ihren besonderen Platz, heißt es in der Mitteilung weiter.

    Auch Michael Werner selbst freut sich darauf, dass der Marktplatz im Speziellen wieder belebt wird und allgemein nach und nach überall wieder mehr Leben einkehrt. "Die sonntäglichen Konzerte vom Frühjahr bis in den Herbst hinein gehören zu Bad Neustadt einfach dazu", erklärte der Bürgermeister auf Nachfrage.

    Den Startschuss und somit auch eine Feuertaufe als "Testlauf" macht also der von Max Mages geführte Musikverein Gartenstadt, der auch planmäßig den Auftakt am 15. März hätte bilden sollen. Die Organisatoren und Initiatoren bitten hierbei die Bevölkerung und alle Gäste, stets auf die geltenden Hygieneschutzmaßnahmen zu achten. Wichtig sei in diesem Zusammenhang besonders das Tragen des Mund- und Nasenschutzes, wenn der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Zudem sollen Gruppenbildungen - mit der Ausnahme von gemeinsamen Haushalten - vermieden werden.

    Musikvereine werden angeschrieben

    Die Musikvereine der Region werden in den kommenden Tagen von der Städtischen Kulturarbeit angeschrieben und bekommen in diesem Zusammenhang auch das das Hygieneschutzkonzept übermittelt. Die bereits vorliegende Terminierung der Konzerte für 2020 wird dabei als Grundlage dienen.

    Parallel dazu werde laut Bürgermeister Michael Werner gerade von Kai Uwe Tapken geprüft, inwieweit die verschiedenen Musikkapellen im Hinblick auf die coronabedingt vielen ausgefallenen Veranstaltungen der vergangenen Wochen und Monate auf ihre Kosten kommen könnten. Denkbar seien auch, wie dies beispielsweise an Muttertag der Fall war, Auftritte an den Standorten von Pflege- und Altenheimen wie dem BRK-Pflegeheim oder der Casa Reha.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Rhön-Grabfeld-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!