• aktualisiert:

    Bad Neustadt

    #eimat ist jetzt eine eingetragene Marke

    Seit wenigen Tagen ist '#eimat' als Wortmarke beim Deutschen Patent- und Markenamt in München geschützt. Der Landkreis besitzt somit die alleinigen Rechte an der Verwendung des Begriffes.
    Seit wenigen Tagen ist "#eimat" als Wortmarke beim Deutschen Patent- und Markenamt in München geschützt. Der Landkreis besitzt somit die alleinigen Rechte an der Verwendung des Begriffes. Foto: Sophia Mohr

    Seit wenigen Tagen ist "#eimat" als Wortmarke beim Deutschen Patent- und Markenamt in München geschützt. Der Landkreis Rhön-Grabfeld besitzt somit die alleinigen Rechte an der Verwendung des Begriffs "#eimat".

    "Jetzt können wir eine konsequente Marketing-Strategie verfolgen und den Begriff '#eimat' uneingeschränkt zur Förderung der regionalen Identität verwenden. Unser Hauptziel ist es, dass sich die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis wohlfühlen, gerne hier leben und ihre Heimat als etwas Besonderes wahrnehmen. Genau das soll durch den Begriff '#eimat" in Worte gefasst und nochmals unterstrichen werden", so Landrat Thomas Habermann laut einer entsprechenden Pressemitteilung.

    Der Hashtag #eimat hat sich in den sozialen Medien für das Geschehen im Landkreis Rhön- Grabfeld bereits etabliert. Vereine, Städte und Gemeinden, Unternehmen und Privatpersonen in Rhön-Grabfeld nutzen den Hashtag um ihren Bezug und ihre Verbundenheit zur Region zu zeigen. Entwickelt wurde die Wortmarke 2018 für das Willkommensportal des Landkreises.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Rhön-Grabfeld-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!