• aktualisiert:

    Trappstadt

    Erster Gottesdienst für Trappstädter an der Fatima-Kapelle

    Auch bei der Andacht unter freiem Himmel an der Fatima-Kapelle galt es Abstand zu halten. 
    Auch bei der Andacht unter freiem Himmel an der Fatima-Kapelle galt es Abstand zu halten.  Foto: Michael Böckler

    Zum ersten Gottesdienst seit März waren die Trappstäder Bürger am Vatertag unter freien Himmel geladen. Um 8.30 Uhr fanden sich 32 Gläubige an der Fatimakapelle an der Kreuzung Linden - Eicha ein. Pfarrer Florian Herzog und Diakon Konrad Hutzler gestalteten gemeinsam eine besinnliche Wortgottesdienstfeier unter strahlend blauem Himmel.

    Die vergangenen schweren Wochen, geprägt von den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie, prägten die Themenschwerpunkte der Gestaltung. Aber auch ein hoffnungsfroher Ausblick in die Zukunft im Vertrauen auf die Macht und die Zuversicht im Glauben an die Religion waren Inhalt und Thema der Veranstaltung. Die Abstandsregelungen und auch der Mund-Nasenschutz wurden von allen Teilnehmern eingehalten.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Rhön-Grabfeld-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!