• aktualisiert:

    Bad Neustadt

    Eva Kaiser verlässt nach knapp 45 Jahren "ihren" Kindergarten

    Nach knapp 45 Jahren Tätigkeit im Kindergarten St. Konrad in Bad Neustadt ging Eva Kaiser zum 1. Mai 2020 in den Ruhestand. 
    Nach knapp 45 Jahren Tätigkeit im Kindergarten St. Konrad in Bad Neustadt ging Eva Kaiser zum 1. Mai 2020 in den Ruhestand.  Foto: Astrid Metz (Archiv Kindergarten)

    Knapp 45 Jahre war Eva Kaiser als Erzieherin im Kindergarten St. Konrad in Bad Neustadt tätig, am 1. Mai 2020 hat ihr Ruhestand begonnen. Viele Kinder hat sie während dieser Zeit auf ihre Schulzeit vorbereitet und dann auch später noch als Schulkind in der Hausaufgabenbetreuung begleitet. Zu Beginn wurde der Kindergarten noch von Kloster-Schwestern geleitet und nun schon seit über 25 Jahren von Astrid Metz.

    Teils waren es drei Generationen einer Familie, die zu ihr in den Kindergarten gingen. Die Kinder kamen gerne zu ihr, sie hat viel mit ihnen gebastelt, ausgeschnitten und gefaltet. Dies war eine ihrer Spezialitäten. Sie konnte aber auch gut Geschichten erzählen oder vorlesen, wobei auch das Singen nicht zu kurz kam.

    Alle Altersbereiche profitierten von ihrem Erfahrungsschatz und Fachwissen

    Gut war sie auch im Vorbereiten von Gottesdiensten und hat Vorschläge und Ideen eingebracht. Bei der Organisation von Ausflügen war sie immer mit von der Partie und hat diese gerne begleitet. Alle Altersbereiche - egal ob Kindergarten-, Vorschul- oder Schulkind - profitierten von ihrem Erfahrungsschatz und Fachwissen. Dabei hat sie auf die altersgemäße Förderung und Bildungsangebote sowie die pädagogische Persönlichkeitsentwicklung geachtet.

    Eltern fanden bei ihr immer ein offenes Ohr, sowie Beratung und Unterstützung bei Fragen und Problemen. Die Kollegen schätzten ihre helfende Art und wie sie mit Rat und Tat zur Seite stand. Für eine persönliche Verabschiedung im Kreise der Mitarbeiter und Kinder bestand in der jetzigen Zeit jedoch keine Möglichkeit.

    Die Kolleginnen haben sich aber etwas Besonderes ausgedacht, das Kaiser noch lange an ihre Zeit im Kindergarten St. Konrad erinnern wird und sich per Video-Botschaft verabschiedet. Die Kindergarten-Leitung, Kolleginnen und der Träger bedankten sich für die geleistete Arbeit und wünschten alles Gute, vor allem Gesundheit, für ihre Zukunft.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Rhön-Grabfeld-Newsletter!

    Bearbeitet von Pressemitteilung

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!