• aktualisiert:

    Mellrichstadt

    Kraft tanken an der "Gesprächstankstelle"

    Pfarrer Thomas Menzel macht Gläubigen in Mellrichstadt ein neues Angebot. Auf einer Bank im Freien kann man mit ihm und Gemeindeassistent Christof Brod ins Gespräch kommen.

    Da derzeit noch keine Gottesdienste in den Pfarreiengemeinschaften Franziska Streitel Mellrichstadt, Fladungen/Nordheim und Besengau Bastheim gefeiert werden, geht Pfarrer Thomas Menzel neue Wege, um als Ansprechpartner für die Gläubigen zur Verfügung zu stehen, wenn sie Sorgen und Nöte haben und Zuspruch brauchen.

    Nachdem die Ausgangsbeschränkungen aufgrund des Coronavirus in Bayern in eine Kontakbeschränkung umgewandelt wurden, bieten Pfarrer Menzel und Gemeindeassistent Christof Brod nun eine "Gesprächstankstelle" in Mellrichstadt an. „Es gibt doch einige Menschen, die Gesprächsbedarf haben“, weiß Menzel. „Aber im Pfarrbüro anzurufen oder per E-Mail um einen Gesprächstermin zu bitten, dazu ist die Hemmschwelle dann doch zu groß.“ Deshalb haben sich die beiden Seelsorger gedacht, eine „Bank der Begegnung“ im Freien anzubieten, bei der die Menschen einfach vorbeispazieren und einen Gesprächs-Stop einlegen können – natürlich im vorgeschriebenen Abstand.

    Am Dienstag, 12. Mai, ist Gemeindeassistent Christof Brod von 15 bis 16 Uhr am Friedhof in Mellrichstadt anzutreffen, auf einer der Bänke vor der Trauerhalle. Am Donnerstag, 14. Mai, erwartet Pfarrer Thomas Menzel eventuelle Gesprächspartner von 15 bis 16 Uhr an der Marienstatue auf dem Weg zwischen katholischer und evangelischer Kirche, ebenfalls in Mellrichstadt. Je nach Annahme und Bedarf kann dieses Gesprächsangebot auch auf die anderen Gemeinden ausgeweitet werden, versichert er.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Rhön-Grabfeld-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!