• aktualisiert:

    Bad Königshofen

    Kreismusikschule bietet Schnupperstunden für Einsteiger an

    Einen Informationstag der Kreismusikschule wie in vergangenen Tagen wird es in nächster Zeit wohl nicht geben. In Zeiten der Corona-Pandemie ist Abstand halten angesagt.
    Einen Informationstag der Kreismusikschule wie in vergangenen Tagen wird es in nächster Zeit wohl nicht geben. In Zeiten der Corona-Pandemie ist Abstand halten angesagt. Foto: Hanns Friedrich

    In Zeiten der Corona-Pandemie entfällt der für den Monat Mai geplante Informationstag der Kreismusikschule Rhön-Grabfeld. Allerdings kann man sich ab sofort in der Kreismusikschule mit Sitz in Bad Königshofen anmelden. Dort können sogar Schnupperstunden für ein Instrument vereinbart werden, falls man sich noch nicht entschieden hat, sagt Schulleiter Frank Stäblein in einem Pressegespräch. Er verweist auch darauf, dass grundsätzlich jeder jedes Instrument erlernen kann, jedoch sollten die körperlichen Voraussetzungen zum ausgesuchten Instrument passen. Wer beispielsweise Stärken in der Feinmotorik besitzt hat keine Probleme ein Klavier, eine Gitarre oder ein Saxophon zu erlernen. Wer seine Stärken in der Grobmotorik sieht wird am Schlagzeug oder an der Posaune schneller Erfolge erzielen. Koordination wird bei jedem Instrument benötigt. Das optimale Einstiegsalter für den Instrumentalunterricht ist bei fast allen Instrumenten das Grundschulalter.

    Bei den Blasinstrumenten muss die Lungenfähigkeit entwickelt sein. Bei Trompete und Waldhorn sowie bei den Klarinetten und dem Saxophon muss der Zahnwechsel der vorderen Zahnreihe abgeschlossen sein.  Eine feste Zahnspange im Laufe der Ausbildung erschwert erfahrungsgemäß das Erlernen eines Blechblasinstrumentes, ist aber für diesen Zeitraum mit entsprechender Literatur überbrückbar. 

    Breite Ausbildungspalette

    Der Schulleiter verweist auf die breite Ausbildungspalette der Kreismusikschule. Dazu gehören Violine, Viola, Blockflöte, Klavier, Gitarre, E-Gitarre, Klarinette, Saxophon, Querflöte, Trompete, Waldhorn, Tenorhorn, Bariton, Posaune, Tuba und Schlagzeug und Gesang. Seit diesem Schuljahr wird zudem ein neues Ausbildungskonzept angeboten, welches behinderten Menschen ermöglicht, ein Instrument in einer inklusiven Gruppe zu erlernen. Weiterhin steht eine gewisse Anzahl an Leihgitarren, Leihklarinetten, Querflöten und Trommeln für die Anfänger zur Verfügung. Ein Instrument sollte nie ohne Absprache mit den Instrumentallehrern gekauft werden, sagt Frank Stäblein. Er hebt zudem hervor, dass sich nicht nur Kinder und Jugendliche angesprochen fühlen sollen, sondern auch Erwachsene.

    Neben vielen kleineren Instrumentalensembles bietet das Große Gitarrenensemble den Gitarristen jeden Alters die Möglichkeit, in der Gruppe zu musizieren. Das Querflötenorchester "Cocopelli" und das Drumcorps "schlagARTig" sind durch zahlreiche öffentliche Auftritte über die Grenzen des Landkreises bekannt. Die Junior-Bigband und die Band der Musikschule stehen für fetzige Musik. Alle Ensembles sind auch für externe Musiker zugänglich.

    Als Semesterkurse gibt es für Erwachsene den Kurs "Einfach Trommeln" für Einsteiger ohne musikalische Vorbildung. Für die Blech- und Holzbläser gibt es Ensembles, die für Wiedereinsteiger und Musiker, die sich fortbilden wollen genau das richtige sind. Diese Kurse beginnen im Oktober und enden Ende März. Das Rhön-Saale-Orchester spricht die Streicher an. Eine Arbeitsphase endet mit einem öffentlichen Konzert.

    Instrumentalausbildung und Gesang

    Ein jährlich wiederkehrendes Projekt ist das Seminar "wir singen" der stellvertretenden Schulleiterin und Gesangspädagogin Henrike Rottmann. "Somit bietet die Kreismusikschule ein umfassendes Lehr- und Spielangebot für alle Generationen."

    Die Anmeldungen für das kommende Schuljahr 2020/2021 werden ab sofort unter Tel. 09761-1491 entgegengenommen. Die Planung für das kommende Unterrichtsjahr endet am 31. Mai. Außerdem ist  ganzjährig eine Anmeldung möglich und je nach freier Kapazität auch ein Einstieg während des Schuljahres. Die Musikschule unterrichtet momentan in Schulen und Vereinsheimen in Bad Neustadt, Bad Königshofen, Bastheim, Bischofsheim, Fladungen, Heustreu, Hohenroth, Mellrichstadt, Mittelstreu, Merkershausen, Mühlbach, Oberelsbach, Oberstreu, Salz, Stockheim, Willmars, Wollbach und Wülfershausen.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Rhön-Grabfeld-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!