• aktualisiert:

    Mellrichstadt

    Nach Corona-Verdacht: "Bei Damir" in Mellrichstadt darf wieder öffnen

    Alle Kontaktpersonen wurden negativ getestet. Das Restaurant "Am Marktplatz bei Damir" darf seit Mittwoch, 5. August wieder Gäste begrüßen.
    Seit Mittwoch, 5. August, darf das Restaurant 'Bei Damir' am Mellrichstädter Marktplatz wieder öffnen. Die Coronatests aller im Zusammenhang mit dieser Lokalität stehenden Personen fielen negativ aus.
    Seit Mittwoch, 5. August, darf das Restaurant "Bei Damir" am Mellrichstädter Marktplatz wieder öffnen. Die Coronatests aller im Zusammenhang mit dieser Lokalität stehenden Personen fielen negativ aus. Foto: Hans Georg Link

    "Liebe Gäste, bei uns ist alles im grünen Bereich (gesund). Ab morgen (Anmerkung der Redaktion: gemeint ist Mittwoch, 5. August) sind wir wieder für Sie da." Dies verkündete ein Schild im Fenster des Mellrichstädter Restaurants "Am Markplatz bei Damir". Im Umfeld dieses Restaurants und der Pizzeria Arena - ebenfalls am Marktplatz gelegen - war eine Person positiv auf das Coronavirus gestestet worden.

    Die Besitzer der beiden Restaurants hatten ihre Lokalitäten bereits vorausschauend geschlossen, bevor das Gesundheitsamt eingreifen musste. Die Schließung war zunächst für 14 Tage angeordnet worden. Nun ging es bei "Am Marktplatz bei Damir" doch schneller. Ab Mittwoch, 5. August, dürfen wieder Gäste empfangen werden.

    "Wir sind ab sofort wieder wie gewohnt da, die Gäste müssen sich keine Sorgen machen. Denn der positive Corona-Fall stand mit uns ohnehin nur entfernt in Verbindung. Unser Schwager arbeitet in der Arena und gilt somit als Kontaktperson", bestätigen die Betreiber am Mittwochmittag auf Nachfrage.

    Man sei deshalb zwar nicht direkt betroffen gewesen, habe sich aus Vorsicht aber dennoch testen lassen. Alle Tests seien negativ ausgefallen, deshalb habe das Gesundheitsamt die sofortige Wiedereröffnung erlaubt.

    "Die betroffenen Personen von 'Damir am Marktplatz' hatten keinen engen Kontakt zu der infizierten Person. Hier waren alle Tests negativ, deshalb durfte die Gastwirtschaft wieder öffnen. Einige Kontaktpersonen der Pizzeria Arena hatten dagegen engen Kontakt zur infizierten Person", erklärt Sophia Mohr vom Landratsamt Rhön-Grabfeld. Hier würden deshalb noch die Ergebnisse der zweiten Testung abgewartet, bevor eine Freigabe zur Öffnung erteilt werden könne.

    Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Textes war eine Einteilung der betroffenen Personen in die Kategorien 1 (enger Kontakt zur infizierten Person) und 2 (kein enger Kontakt zur infizierten Person) erfolgt. Diese Darstellung war ungenau, da es in der Pizzeria Arena sowohl Betroffene der Kategorie 1 als auch der Kategorie 2 gibt. Deshalb wurde die Kategorisierung im Text entfernt.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Rhön-Grabfeld-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!