• aktualisiert:

    Bad Königshofen

    Peter Kuhn ist der neue Bürgermeister-Stellvertreter

    In der konstituierenden Sitzung des Stadtrats standen zwei Kandidaten für den Posten des stellvertretenden Bürgermeisters zur Wahl. Kuhn wurde mit 14:7-Stimmen gewählt.
    Elf neue Stadtratsmitglieder wurden von Bürgermeister Thomas Helbling (Bildmitte) vereidigt: Sabine Rhein (von links), Steffen Ott, Tobias Saam, Petra Friedl, Achim Hartmann, Gerhard Weitz, Roland Köth, Frank Helmerich, Günther Kempf, Leslie Dietz und Maria-Theresia Geller.
    Elf neue Stadtratsmitglieder wurden von Bürgermeister Thomas Helbling (Bildmitte) vereidigt: Sabine Rhein (von links), Steffen Ott, Tobias Saam, Petra Friedl, Achim Hartmann, Gerhard Weitz, Roland Köth, Frank Helmerich, Günther Kempf, Leslie Dietz und Maria-Theresia Geller. Foto: Alfred Kordwig

    Am Ende war es wohl die große kommunalpolitische Erfahrung, die der künftige 2. Bürgermeister der Stadt Bad Königshofen mitbringt: Mit deutlicher Mehrheit wählte der Stadtrat nach der Vereidigung seiner neuen Mitglieder den Althäuser Peter Kuhn zum neuen 1. Stellvertreter von Bürgermeister Thomas Helbling.

    Der neue 2. Bürgermeister von Bad Königshofen, Peter Kuhn aus Althausen (links), wurde am Donnerstagabend von Bürgermeister Thomas Helbling (rechts) vereidigt. Mit im Bild Stadtkämmerer Vitali Auch.
    Der neue 2. Bürgermeister von Bad Königshofen, Peter Kuhn aus Althausen (links), wurde am Donnerstagabend von Bürgermeister Thomas Helbling (rechts) vereidigt. Mit im Bild Stadtkämmerer Vitali Auch. Foto: Alfred Kordwig

    Kuhn, der seit 24 Jahren im Stadtrat sitzt, war von Anton Fischer, Sprecher der Fraktionsgemeinschaft CSU/JL vorgeschlagen worden. Der Althäuser erhielt 14 Stimmen. Auf seine Gegenkandidatin Maria-Theresia Geller aus Eyershausen entfielen sieben Stimmen. Sie war von Frank Helmerich, Sprecher der Fraktion Team 20 plus, vorgeschlagen worden. Der neu gewählte 2. Bürgermeister von Bad Königshofen bedankte sich für das Vertrauen. Er bot allen Stadtratsmitgliedern eine enge Zusammenarbeit an. Einen offiziell gewählten dritten Bürgermeister wird es in Bad Königshofen auch in der kommenden Legislaturperiode nicht geben. Der Stadtrat sprach sich stattdessen dafür aus, dass alle Mitglieder weitere Stellvertreter sein sollen. Die Reihenfolge ist nach dem Lebensalter bestimmt.

    Elf neue Stadträte vereidigt

    Vor der in Anwesenheit etlicher Besucher erfolgten Vereidigung von Peter Kuhn und der elf neuen Stadträte Leslie Dietz, Petra Friedl, Maria-Theresia Geller, Achim Hartmann, Frank Helmerich, Günther Kempf, Roland Köth, Steffen Ott, Sabine Rhein, Tobias Saam und Gerhard Weitz wandte sich der am 15. März wiedergewählte Bad Königshöfer Bürgermeister in einer kurzen Ansprache an die Stadträte. „Der Wahlkampf ist vorbei, ab heute zählen keine Worte, sondern was wir tun und wie wir die vor uns liegenden Aufgaben meistern", sagte Thomas Helbling auch mit Blick auf die aktuelle Krise, die das Corona-Virus weltweit ausgelöst hat. „Wichtige Entscheidungen stehen an und ich hoffe, dass es uns gelingt, alle Fragen fair und sachlich auszudiskutieren." Helbling wünschte dem neuen Stadtrat einen guten Start und viel Freude am Engagement für Bad Königshofen und die Stadtteile.

    Fraktionsgemeinschaften gebilligt

    In der Sitzung am Donnerstagabend, die wieder im großen Kursaal stattfand, billigte der Stadtrat auch die gebildeten fünf Fraktionsgemeinschaften und ihre Sprecher: CSU/JL (Anton Fischer), Bürgerblock (Gerald Kneuer), BFW/Bündnis90/Die Grünen (Oliver Haschke), Fraktion 20 plus (Frank Helmerich) und ABB (Petra Friedl). Für die Versammlungen des Wasserzweckverbandes Gruppe Mitte sprach sich der Stadtrat für folgende Besetzung aus: Bürgermeister Thomas Helbling, Bernhard Weigand (CSU/JL), Tobias Saam (Fraktion 20 plus) und Peter Kuhn (Bürgerblock). Thomas Helbling informierte in diesem Zusammenhang über einen deutlich gestiegenen Wasserbezug seit Einführung der Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen: „Der Wasserverbrauch ist um 15 Prozent gestiegen, vermutlich, weil die Leute jetzt mehr zuhause sind und sich öfter die Hände waschen."

    Stellplatz öffnet am 30. Mai

    Die Corona-Krise kam am Ende der konstituierenden Stadtratssitzung erneut zur Sprache. Der Bürgermeister informierte über die aktuellen Infektions-Zahlen im Landkreis und wies darauf hin, dass ab kommender Woche wieder der Schulunterricht in den vierten Klassen der Grundschule aufgenommen werden soll. Museum und Bibliothek könnten ab 11. Mai, die Gastronomie im Außenbereich ab 18. Mai wieder öffnen. Auch was die Beherbergungsbetriebe betrifft, hatte Helbling eine gute Nachricht: Pensionen, Hotels und auch der Wohnmobilstellplatz könnten am 30. Mai, also noch vor Pfingsten, unter Auflagen wieder aufsperren.

    Ausschüsse der Stadt neu besetzt

    Die Besetzung der Ausschüsse (bis auf den Rechnungsprüfungsausschuss ist immer der Bürgermeister der Vorsitzende) erfolgte entsprechend der Stärkeverhältnisse der Faktionen im Stadtrat.
    Finanzausschuss: Anton Fischer, Thomas Fischer, Günther Kempf (CSU/JL), Peter Kuhn, Gerald Kneuer (Bürgerblock), Frank Helmerich, Tobias Saam, Maria-Theresia Geller, Achim Hartmann (Fraktion 20 plus) und Sabine Rhein, Oliver Haschke (BFW/Grüne). Bauausschuss: Anton Fischer, Thomas Fischer, Ruth Scheublein, Bernhard Weigand (CSU/JL), Gerald Kneuer, Gerhard Weitz (Bürgerblock), Maria-Theresia Geller , Steffen Ott, Achim Hartmann, Angelika Wilimsky (Fraktion 20 plus), Roland Köth, Oliver Haschke (BFW/Grüne).
    Ausschuss für Land- und Forstwirtschaft: Anton Fischer, Günther Kempf, Ruth Scheublein (CSU/JL), Gerhard Weitz (Bürgerblock), Maria-Theresia Geller, Tobias Saam, Steffen Ott (Fraktion 20 plus),  Sabine rhein 8BFW/Grüne).
    Ausschuss für Schulwesen (CSU/JL trat ihren Sitz an die ABB ab, im Gegenzug erhält die CSU/JL die Stimmanteile der ABB in anderen Ausschüssen): Gerhard Weitz (Bürgerblock), Angelika Wilimsky (Fraktion 20 plus), Sabine Rhein (BFW/Grüne), Petra Friedl (ABB). Personalausschuss: Anton Fischer (CSU/JL), Gerald  Kneuer (Bürgerblock), Leslie Dietz (Fraktion 20 plus), Oliver Haschke (BFW/Grüne).
    Rechnungsprüfungsausschuss: Thomas Fischer, Karl-Heinz Schönefeld (CSU/JL), Gerhard Weitz (Bürgerblock), Leslie Dietz, Frank Helmerich (Fraktion 20 plus), Roland Köth (BFW/Grüne). Zum Vorsitzenden des Rechnungsprüfungsausschusses wurde Frank Helmerich (Fraktion 20 plus) bestimmt.
    Wasserzweckverband Gruppe Nord: Bürgermeister Thomas Helbling, Maria-Theresia Geller (Fraktion 20 plus), für den Schulverband Bad Königshofen Bürgermeister Thomas Helbling, Petra Friedl (ABB) und Angelika Wilimsky (Fraktion 20 plus) sowie für den Schulverband Untereßfeld Bürgermeister Thomas Helbling.
    Aufsichtsrat der VHS Rhön und Grabfeld gGmbH werden Karl-Heinz Schönefeld (CSU/JL) und Tobias Saam (Fraktion 20 plus) gemeldet, für die VHS-Gesellschafterversammlung Karl-Heinz Schönefeld (CSU/JL), Tobias Saam (Fraktion 20 plus), Sabine Rhein (BFW/Grüne) und Gerald Kneuer (Bürgerblock).
    Über einige weitere gefasste Beschlüsse (Verwaltungsrat der Kur, Verbindungsleute, Verteilung der Referate) berichten wir in der Montagsausgabe.
    Quelle: ak
    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Rhön-Grabfeld-Newsletter!

    Bearbeitet von Alfred Kordwig

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!