• aktualisiert:

    Bad Königshofen

    Polizeibericht: Im Internet um 1650 Euro gebracht

    Polizeibericht: Im Internet um 1650 Euro gebracht
    Foto: A4530/_Ole Spata

    Die Polizeistation berichtet aus ihrem Dienstbereich:

    Mietinteressenten im Internet betrogen

    Großbardorf Ein 42-Jähriger suchte eine Mietwohnung in Würzburg. Am Wochenende wurde er in Ebay-Kleinanzeigen fündig und nahm mit dem Anbieter per Email Kontakt auf. Nachdem sich die beiden einig wurden, sollte das Mietprozedere über "Airbnb" abgewickelt werden. Der Vermieter schickte ihm hierzu einen Buchungslink. Dieser war jedoch gefälscht. Über die gefälschte Website buchte der Geschädigte nun die Wohnung und überwies die Miete inklusive Kaution an eine belgische Bank. Ihm entstand so ein Schaden in Höhe von 1650 Euro. Der Mann erstattete Anzeige.

    Ohne Papiere unterwegs

    Bad Königshofen Bei einer Verkehrskontrolle am Montagabend führte ein 43-jähriger rumänischer Staatsbürger keinerlei Ausweisdokumente mit sich, bzw. konnte er keinen Nachweis über seine angegebene Meldeadresse in Thüringen erbringen. Er muss nun mit einer Anzeige rechnen.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Rhön-Grabfeld-Newsletter!

    Bearbeitet von Steffen Sauer

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!