• aktualisiert:

    Fladungen

    Pius Müller steht Michael Schnupp zur Seite

    Die neuen Fladunger Stadträte mit dem neuen Stadtchef: (von links) Dirk Faulstich, Laura Stäblein, Steffen Sauer, Annemarie Grief, Bürgermeister Michael Schnupp, Achim Kümmeth, Achim Trecco und Kilian Memmel.
    Die neuen Fladunger Stadträte mit dem neuen Stadtchef: (von links) Dirk Faulstich, Laura Stäblein, Steffen Sauer, Annemarie Grief, Bürgermeister Michael Schnupp, Achim Kümmeth, Achim Trecco und Kilian Memmel. Foto: Marion Eckert

    Die Aufregung war dem neuen Fladunger Bürgermeister Michael Schnupp anzumerken, als er seine erste Stadtratssitzung eröffnete. Noch vor seiner Vereidigung gab er einen Überblick über die anstehenden Projekte und Aufgaben, die vielfach schon von seiner Vorgängerin Agathe Heuser-Panten angestoßen und auf den Weg gebracht wurden. Er dankte Heuser-Panten und den Stadträten, die bisher im Gremium waren, für ihren Einsatz. "Es war viel Arbeit. Es ist viel geleistet worden."

    Die kommende Zeit werde nicht viel einfacher werden, vor allem in Anbetracht der Corona-Pandemie und der Gefahr sinkender Steuereinnahmen. Dennoch gelte es, die bisherigen Projekte fortzuführen und zum Abschluss zu bringen. An erster Stelle stehe dabei die Fertigstellung von Schule und Turnhalle, die zum Ende der Sommerferien bezugsfertig sein müssen.

    Angestoßene Projekte weiterentwickeln

    Weiter entwickeln möchte Schnupp das Stadtentwicklungskonzept, in der Streutalallianz stehen schon weitere Termine an. An der Mehrzweckhalle in Leubach seien noch Restarbeiten zu erledigen. Der Feuerwehrbedarf sei zu planen, und für die Feuerwehr Leubach sei ein Fahrzeug anzuschaffen. Das Rhönmuseum, das 2021 eröffnen soll, werde die Stadträte ebenso beschäftigten wie das Sanierungskonzept für Wasser- und Kanalleitungen.

    Die formale Vereidigung des neuen Bürgermeisters nahm Agathe Heuser-Panten als lebensältestes Stadtratsmitglied vor. Im Anschluss wurden die neuen Stadträte von Bürgermeister Michael Schnupp vereidigt. Annemarie Grief und Laura Stäblein (Ortsteilliste Leubach), Dirk Faulstich, Achim Kümmeth, Steffen Sauer und Achim Trecco (Neue Liste 20) sowie Kilian Memmel (Wählerblock Ortsteile) freuen sich auf ihre Aufgaben. Die weiteren Mitglieder des Stadtrats sind Andreas Hoch und Wolfgang Hesse (CSU), Rüdiger Sebold, Thilo Mann und Pius Müller (FWG), Agathe Heuser-Panten und Harald Lieder (WBO).

    Ein Stellvertreter oder zwei?

    Zur Diskussion stand, ob ein oder zwei stellvertretende Bürgermeister gewählt werden. Thilo Mann sprach sich für nur einen Stellvertreter aus, um die Kosten für einen dritten gewählten Stellvertreter zu vermeiden. Die bisherige Bürgermeisterin Agathe Heuser-Panten sprach aus ihrer Erfahrung und plädierte für zwei Stellvertreter, die in Anbetracht der vielfältigen Termine notwendig wären.

    Bürgermeister Michael Schnupp (Zweiter von rechts) und sein Stellvertreter Pius Müller (Zweiter von links) sowie die beiden stellvertretenden Stadträte Annemarie Grief (links) und Kilian Memmel (rechts).
    Bürgermeister Michael Schnupp (Zweiter von rechts) und sein Stellvertreter Pius Müller (Zweiter von links) sowie die beiden stellvertretenden Stadträte Annemarie Grief (links) und Kilian Memmel (rechts). Foto: Marion Eckert

    Bürgermeister Schnupp schlug vor, nur einen Stellvertreter zu wählen und stattdessen zwei weitere Stadtratsmitglieder zu bestimmen, die im Falle, dass beide Bürgermeister verhindert sind, zum Einsatz kommen. Diese würden dann auch nur, wenn sie tatsächlich für die Gemeinde Termine übernehmen, eine finanzielle Entschädigung bekommen und keine monatliche Pauschale, wie dies bei gewählten stellvertretenden Bürgermeistern der Fall ist.

    Pius Müller in der Verantwortung

    Zum neuen stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Fladungen wurde der bisherige dritte Bürgermeister Pius Müller gewählt. Die beiden benannten Stadträte, die im Verhinderungsfall des ersten und zweiten Bürgermeisters die Stadt vertreten, sind Annemarie Grief und Kilian Memmel. 

    Die Überarbeitung des örtlichen Gemeindeverfassungsrechts und der Erlass einer Geschäftsordnung wurden auf einen späteren Zeitpunkt vertagt, wenn in der Verwaltung mehr Spielraum zur Erarbeitung besteht.

    Aufwandsentschädigung für den Stadtchef

    Ausführlich erläuterte die Geschäftsstellenleiterin Anke Bauer die Kriterien für die Aufwandsentschädigung des ehrenamtlichen Bürgermeisters, die sich nach Einwohnerzahl, Inhalt und Umfang sowie Schwierigkeitsgrad der Tätigkeit zu bemessen habe. Das Gremium schloss sich dem Vorschlag der Verwaltung an und beschloss eine monatliche Aufwandsentschädigung von 4500 Euro. Die Fahrtkostenpauschale wurde auf 250 Euro festgelegt.

    Für den stellvertretenden Bürgermeister wurden 400 Euro monatliche Pauschale zuzüglich 30 Euro Fahrtkostenpauschale bestimmt.

    Kann das Freibad heuer öffnen?

    Ortssprecher für die Ortsteile Sands und Weimarschmieden, die keinen Vertreter im Stadtrat haben, wurden noch keine bestimmt. Diese soll in einer der nächsten Sitzungen nachgeholt werden.

    Der Bürgermeister gab bekannt, dass derzeit noch unklar sei, ob das Freibad in diesem Jahr auf Grund des Corona-Virus geöffnet werden könne. Es sollen aber Gespräche mit dem Schwimmbadverein und Bauhofmitarbeitern geführt werden, um zu entscheiden, welche Möglichkeiten umzusetzen seien.

    Die Backhäuser in der Gemeinde sind seit dieser Woche wieder geöffnet und es darf gebacken werden. Allerdings dürfen sich nur Familien eines Hausstandes in dem Gebäude aufhalten und nicht mehr als drei Personen. Die Schlachthäuser bleiben bis auf weiteres geschlossen.

    Besetzung der Ausschüsse und Verbände

    Haupt- und Finanzausschuss: Bürgermeister Michael Schnupp, Steffen Sauer, Rüdiger Sebold, Agathe Heuser-Panten und Andreas Hoch.
    Bau-, Umwelt- und Stadtentwicklung: Bürgermeister Michael Schnupp, Achim Kümmeth, Kilian Memmel und Laura Stäblein.
    Fremdenverkehrsausschuss: Bürgermeister Michael Schnupp, Achim Kümmeth, Thilo Mann, Harald Lieder und Laura Stäblein.
    Rechnungsprüfungsausschuss: Rüdiger Sebold, Agathe Heuser-Panten, Andreas Hoch und Annemarie Grief. Vorsitzender ist Steffen Sauer. Für die Jahre 2019 und bis April 2020 wird Agathe Heuser-Panten nicht teilnehmen, da sie in dieser Zeit als Bürgermeisterin in der Verantwortung stand.
    Verwaltungsgemeinschaft Fladungen: Bürgermeister Michael Schnupp, Steffen Sauer, Thilo Mann und Agathe Heuser-Panten.
    Abwasserzweckverband "Obere Streu": Bürgermeister Michael Schnupp, Dirk Faulstich, Pius Müller, Kilian Memmel und Wolfgang Hesse.
    Wasserzweckverband "Rother Gruppe": Bürgermeister Michael Schnupp, Achim Trecco, Pius Müller und Harald Lieder.
    Waldkörperschaft "Heufurter Hecken": Wolfgang Hesse und Pius Müller.
    Vhs Rhön und Grabfeld, Zweckverband Fränkisches Freilandmuseum und Schulverband Mellrichstadt: Bürgermeister Michael Schnupp.
    Verwaltungsrat des Rhönmuseums: Achim Trecco, Rüdiger Sebold und Agathe Heuser-Panten.
    Jugendbeauftragte: Kilian Memmel und Dirk Faulstich
    Senioren-, Behinderten- und Sozialbeauftragter: Bürgermeister Michael Schnupp. Der Bürgermeister wurde außerdem zum Eheschließungsstandesbeamten bestellt.
    mec
    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Rhön-Grabfeld-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!