• aktualisiert:

    Mellrichstadt

    VG Mellrichstadt: Einer geht, drei kommen neu

    Mit Eberhard Streit (hinten links) scheidet der bisherige Vorsitzende aus der Gemeinschaftsversammlung der VG Mellrichstadt aus, die überwiegende Mehrheit der Mitglieder ist neu im Gremium.
    Mit Eberhard Streit (hinten links) scheidet der bisherige Vorsitzende aus der Gemeinschaftsversammlung der VG Mellrichstadt aus, die überwiegende Mehrheit der Mitglieder ist neu im Gremium. Foto: Eckhard Heise

    Ein letztes Mal und ein erstes Mal gab es bei der konstituierenden Sitzung der Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft Mellrichstadt. Für Eberhard Streit bedeutete die Zusammenkunft sein Finale als Vorsitzender des Gremiums - ein Novum war die Anwesenheit von Gemeindevertretern aus Bastheim, das nach einem entsprechenden Bürgerentscheid den Beitritt in dem Verbund anstrebt.

    Bastheimer "Zaungäste"

    Die drei anwesenden Bastheimer waren an diesem Tag allerdings mehr "Zaungäste". Der Anschluss Bastheims muss erst einmal durch ein aufwendiges Genehmigungsverfahren von höchster bayerischer Stelle abgesegnet werden, erklärte Eberhard Streit, der das Amt des Vorsitzenden versah, bis ein Nachfolger bestimmt war.

    Das geschah auch umgehend. Die 15 Stimmberechtigten wählten ohne eine längere Diskussion zu führen mit Michael Kraus den Nachfolger Streits im Mellrichstädter Bürgermeisteramt auch zum Nachfolger im Vorsitz des Gremiums. Die Wahl eines Stellvertreters verlief genauso unproblematisch, da der einzige Vorgeschlagene Martin Link war und dieser  auch das Vertrauen erhielt.

    Als weitere Personalie ging es noch um die Festlegung des Rechnungsprüfungsausschusses, der künftig aus Benjamin Schultheiß, Bernd Beck, Otto Müller, Tobias Seufert, Frank Vetter und Florian Liening-Ewert besteht, letzterer übernahm auch den Vorsitz. Im weiteren Verlauf wurden noch die Regularien einer konstituierenden Sitzung erfüllt und zum Beispiel die Geschäftsordnung verabschiedet.

      

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Rhön-Grabfeld-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!