• aktualisiert:

    Strahlungen

    Wanderer trotzen auf dem "Strahlunger" der Hitze

    Die erste Halbtageswanderung auf dem 'Strahlunger“ mit dem zertifiziertem DWV-Wanderführer Wolfgang Braun bezeichnen die Organisatoren als vollen Erfolg.
    Die erste Halbtageswanderung auf dem "Strahlunger“ mit dem zertifiziertem DWV-Wanderführer Wolfgang Braun bezeichnen die Organisatoren als vollen Erfolg. Foto: Wolfgang Braun

    Den heißesten Tag der Woche hatten sich acht Wanderfreunde ausgewählt, um die Tour "Der Strahlunger" mit dem zertifizierten DWV-Wanderführer Wolfgang Braun zu erleben. Dies geht aus einer Pressemitteilung hervor. Die Tour wurde demnach von der Tourismus und Stadtmarketing Bad Neustadt GmbH als Auftakt einer Reihe von Wanderungen rund um Bad Neustadt initiiert und gut angenommen.

    Denn auch unter Corona-Bedingungen kann hier schön gewandert werden. Die Wanderung führte vom Rand des Strahlunger Steinbruchs mit Ausblick auf die Rhön weiter über den Muschelgrund zum Weinberg. Auf dem weiteren Verlauf der Route bescherten Aussichtspunkte den Wanderern Blicke Richtung Burglauer und Münnerstadt. Die "Schlegelwarte", ein alter Wachturm, die Marienkapelle und schließlich der Biergarten des Gasthauses „Schwarzer Adler“ in Strahlungen waren die abschließenden Stationen der 13 Kilometer langen Wanderung.

    Der "Hohenröther" wird erklommen

    Die nächste geführte Halbtageswanderung findet am Freitag, 21. August, statt. Es wird die Tour "Der Hohenröther" angeboten. Die Strecke beläuft sich auf etwa 15 Kilometer und circa 300 Höhenmeter. Start ist um 10 Uhr am See in Hohenroth und die Rückkehr wird gegen 16 Uhr sein.

    Eine Rucksackverpflegung und Getränke werden empfohlen. Eine Einkehr im Café Steinchen in Hohenroth ist vorgesehen. Eine Anmeldung ist erforderlich bei der Tourismus und Stadtmarketing Bad Neustadt GmbH unter Tel.: (09771) 6310310 oder per E-Mail über info@tourismus-nes.de.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Rhön-Grabfeld-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!