• aktualisiert:

    Oberstreu

    "Wir packen es an": Das neue Motto in Oberstreu

    Der neue Bürgermeister von Oberstreu, Stefan Kießner, eingerahmt vom zweiten Bürgermeister Bernd Beck (vorne links) und dem dritten Bürgermeister Holger Erhard (vorne rechts), stellte sich mit dem Oberstreuer Gemeinderat zum Foto. Hintere Reihe von links: Fabian Liebst, Andreas Türk, Ludwig Geis, Sabine Pagel, Iris Grimm, Bernhard Mock, Christian Zirk, Marion Berger, Thomas Streit und Marcus Herbert. Mit den Handschuhen demonstrierten sie ihre Bereitschaft, die Ärmel hochzukrempeln und die Arbeit anzupacken.
    Der neue Bürgermeister von Oberstreu, Stefan Kießner, eingerahmt vom zweiten Bürgermeister Bernd Beck (vorne links) und dem dritten Bürgermeister Holger Erhard (vorne rechts), stellte sich mit dem Oberstreuer Gemeinderat zum Foto. Hintere Reihe von links: Fabian Liebst, Andreas Türk, Ludwig Geis, Sabine Pagel, Iris Grimm, Bernhard Mock, Christian Zirk, Marion Berger, Thomas Streit und Marcus Herbert. Mit den Handschuhen demonstrierten sie ihre Bereitschaft, die Ärmel hochzukrempeln und die Arbeit anzupacken. Foto: Brigitte Gbureck

    Nachdem der neue Bürgermeister von Oberstreu, Stefan Kießner, am Mittwoch um 18.30 Uhr die konstituierende Sitzung des Gemeinderats eröffnet hatte, legte er als erste Amtshandlung vor dem ältesten Gemeinderatsmitglied Thomas Streit den Amtseid ab, begleitet vom Applaus des Gremiums und der Besucher. „Es ist mir eine Ehre, das Amt mit Leben zu erfüllen, und ich bin stolz, mit dem Gemeinderat zusammenarbeiten zu können“, bedankte sich das neue Ortsoberhaupt.

    Kießner hatte jedem Gemeinderat Handschuhe mit der Aufschrift „Wir packen es an!“ auf den Tisch gelegt. Was heißen sollte: „Ärmel hochkrempeln, wir haben hohe Ziele gesetzt.“ Danach wurden die acht neuen Ratsmitglieder Andreas Türk, Fabian Liebst, Marion Berger, Marcus Herbert, Holger Erhard, Christian Zirk, Sabine Pagel und Bernhard Mock durch Stefan Kießner vereidigt.

    Thomas Streit schlug vor, zwei Stellvertreter des Bürgermeisters zu wählen, was vom Gremium einstimmig befürwortet wurde. Mit zehn Stimmen wurde Bernd Beck zum zweiten Bürgermeister gewählt, drei Stimmen entfielen auf Christian Zirk. Dritter Bürgermeister ist Holger Erhard, der mit elf Stimmen gewählt wurde.

    Tablets für die Gemeinderäte

    Die Durchsprache der Geschäftsordnung des Gemeinderates Oberstreu, die im Vorfeld an die Gemeinderäte verteilt worden war, nahm viel Zeit in Anspruch. Er vertrete die mediale Welt, stellte Bürgermeister Kießner zum Umgang mit Dokumenten und elektronischen Medien fest. Jedes Mitglied habe Zugang zum Ratsinformationssystem (RIS). Sein Ansinnen sei es, dass jedes Gemeinderatsmitglied mit einem Tablet ausgestattet wird. Auch die Ladung zur Sitzung würde er gern elektronisch versenden. Nach einiger Diskussion sprach sich das Gremium einstimmig dafür aus, die Einladung postalisch zu versenden, der Rest soll über RIS ins System eingestellt werden. Bei einer Gegenstimme wurde auch das Tablet erwünscht, basierend auf einem einheitlichen Betriebssystem. Bei einer Gegenstimme entscheid das Gremium zudem, das Sitzungsgeld von 25 auf 30 Euro zu erhöhen.

    Mit der ersten Arbeitssitzung am 20. Mai will das Gremium dann in das Tagesgeschäft einsteigen.

    Besetzung der Gremien in Oberstreu

    Vier Gemeinderatsmitglieder bilden den Rechnungsprüfungsausschuss unter Vorsitz von Thomas Streit: Thomas Streit (Vertreter Marcus Herbert), Marion Berger (Andreas Türk), Christian Zirk (Holger Erhard) und Iris Grimm (Bernd Beck).
    Dem Wasserzweckverband Mellrichstädter Gruppe gehören Stefan Kießner, Bernd Beck und Fabian Liebst an, Stellvertreter sind Bernhard Mock und Ludwig Geis. In der VG-Gemeinschaftsversammlung wird Oberstreu durch den ersten und zweiten Bürgermeister sowie Andreas Türk vertreten, Stellvertreter sind Iris Grimm und Marion Berger.
    Im Schulverband Mittelschule vertritt Stefan Kießner pro 50 Schüler die Gemeinde, bei weiteren 50 Schülern käme Sabine Pagel zum Zug. Dem Abwasserzweckverband Streu-Saale gehören Stefan Kießner, Bernd Beck, Sabine Pagel und Bernhard Mock an. Stellvertreter sind Ludwig Geis, Iris Grimm und Fabian Liebst.
    Zum Jugendvertreter wurde Marcus Herbert ernannt (Stellvertreterin Marion Berger), zum Beauftragten für Soziales Bernhard Mock, zur Behindertenbeauftragten Sabine Pagel und zum Öko-Beauftragten Holger Erhard. Einstimmig erfolgte das Votum, dass Bürgermeister Stefan Kießner zum Eheschließungsstandesbeamten für die Gemeinde Oberstreu bestellt wird.
    Quelle:
    Thomas Streit als ältestes Gemeinderatsmitglied in Oberstreu vereidigte den neuen Bürgermeister Stefan Kießner.
    Thomas Streit als ältestes Gemeinderatsmitglied in Oberstreu vereidigte den neuen Bürgermeister Stefan Kießner. Foto: Brigitte Gbureck
    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Rhön-Grabfeld-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!