• aktualisiert:

    Burglauer

    Zusammenschluss der Landkreise aus einer Region

    Das Führungstrio des Regionalen Planungsverbandes Main-Rhön (von links): Stellvertreter Sebastian Remelé (Oberbürgermeister Schweinfurt), Vorsitzender Thomas Bold (Landrat Bad Kissingen) und Stellvertreter Friedel Heckenlauer (Bürgermeister Stadtlauringen).
    Das Führungstrio des Regionalen Planungsverbandes Main-Rhön (von links): Stellvertreter Sebastian Remelé (Oberbürgermeister Schweinfurt), Vorsitzender Thomas Bold (Landrat Bad Kissingen) und Stellvertreter Friedel Heckenlauer (Bürgermeister Stadtlauringen). Foto: Brigitte Chellouche

    Zu konstituierenden Sitzung traf sich der Regionale Planungsverband Main-Rhön in der Rudi-Erhard-Halle in Burglauer. Vorsitzender Thomas Bold, Landrat von Bad Kissingen, begrüßte die anwesenden Landräte und Bürgermeister und dankte dem Burgläurer Bürgermeister Marco Heinickel für die Zurverfügungstellung der Rudi-Erhard-Halle. Die Vorbereitungen seien aufgrund von Corona eine Herausforderung gewesen. Es hätte aber alles gut geklappt. Mit einem kurzen Abriss über die Geschichte von Burglauer leitete Heinickel zu den Neuwahlen über.

    Der Regionale Planungsverband ist ein Zusammenschluss der Landkreise aus einer Region, er hat 123 Mitglieder aus den Landkreisen Schweinfurt, Haßberge, Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld. Er wurde seit sechs Jahren vom Vorsitzenden Thomas Bold, Landrat aus Bad Kissingen, seinem Stellvertreter Friedel Heckenlauer, Bürgermeister aus Stadtlauringen, und dem weiteren Stellvertreter Sebastian Remelé, Oberbürgermeister der Stadt Schweinfurt, geführt. Diese drei Herren stellten sich nun für die neue Legislaturperiode von 2020 bis 2026 zur Wiederwahl. Einstimmig wurde Landrat Thomas Bold für weitere sechs Jahre zum Vorsitzenden des Regionalen Planungsverbandes Main-Rhön wiedergewählt, auch Bürgermeister Friedel Heckenlauer als Stellvertreter, sowie Oberbürgermeister Sebastian Remelé als weiterer Stellvertreter konnten sich über ein einstimmiges Votum freuen.

    Zusammensetzung des Planungsausschusses

    Des Weiteren wurde die aktuelle Zusammensetzung des Regionalen Planungsausschusses bekanntgegeben. Der Planungsausschuss besteht aus 24 Vertretungen der kreisangehörigen Gemeinden (elf Vertreter), der kreisfreien Stadt Schweinfurt (drei), der Landkreise (zehn), sowie dem Verbandsvorsitzenden. Die Mitglieder für die kreisfreie Stadt Schweinfurt sind OB Sebastian Remelé, Ralf Brettin und Stefan Funk. Für die Gruppe der Landkreise, Landkreis Bad Kissingen: Landrat Thomas Bold, Bürgermeister Michael Kastl (Münnerstadt), Richard Fix (Bad Kissingen). Landkreis Rhön-Grabfeld: Landrat Thomas Habermann, Bürgermeister Michael Kraus (Mellrichstadt). Landkreis Haßberge: Landrat Wilhelm Schneider, Bürgermeister Matthias Bäuerlein (Rauhenebrach). Landkreis Schweinfurt: Landrat Florian Töpper, Bürgermeister Willi Warmuth (Dittelbrunn), Paul Knoblach (Bergrheinfeld).

    Für die Gruppe der kreisangehörigen Gemeinden, Landkreis Bad Kissingen: Bürgermeister Matthias Klement (Maßbach), Bürgermeister Jochen Vogel (Bad Brückenau), Bürgermeister Armin Warmuth (Hammelburg). Landkreis Rhön-Grabfeld: Bürgermeisterin Birgit Erb (Oberelsbach), Bürgermeister Michael Werner (Bad Neustadt). Landkreis Haßberge: Bürgermeister Claus Bittenbrünn (Königsberg), Bürgermeister Jürgen Hennemann (Ebern), Bürgermeister Bernhard Russ (Sand am Main). Landkreis Schweinfurt: Bürgermeister Friedel Heckenlauer (Stadtlauringen), Bürgermeister Klaus Schenk (Donnersdorf), Bürgermeister Stefan Rottmann (Schonungen).

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Rhön-Grabfeld-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!