• aktualisiert:

    Hambach

    16. Ringstraßenfest: Die halbe Million Euro aufstocken

    Was wäre das Hambacher Ringstraßenfest ohne seine treuen Musiker? Die Hausband "Sunset" ist vermutlich schon das zwölfte Mal dabei.

    Beim 16. Ringstraßenfest stehen auch sonst bekannte Namen und Ringstraßen-Veteranen auf der Bühne: natürlich unentgeltlich, für den "Förderverein Krebskranker Kinder Hambach".

    Am Wochenende, 1. und 2. Juni, verwandelt sich die Ringstraße wieder in eine Partymeile: rund um das Anwesen des Vereinsvorsitzenden Reinhard Lutz und seiner Frau Annemarie, die Fest und Verein ins Leben gerufen haben, 1989 und 1997. Schirmherr ist in diesem Jahr Bürgermeister Willi Warmuth. Über 100 Helfer legen sich ins Zeug, damit der Verein Familien mit schwerkranken Kindern helfen kann, nach dem Prinzip "Genießen und Gutes tun".

    Am Samstag ab 16 Uhr übernimmt die "Frängische Schlachtschüsselmussig" den zünftigen musikalischen Auftakt – und gibt um 19 Uhr an die "Grooveties" weiter, mit "Rock´n Oldies". Um 18.30 Uhr wird der Schirmherr das erste Fass der Brauerei Roth anstechen. Nach dem Festgottesdienst (Sonntag ab 9.30 Uhr) hat sich die "Flat Head Blues Gang" angekündigt, vor dem Mittagstisch. Es folgen die "Pfändhäuser Musikanten" ab 14 Uhr, ein Spielenachmittag und "Irma & Fritz". Bevor ab 19 Uhr das Festtreiben mit "Sunset" seinem abendlichen Finale entgegeneilt.

    Zum bunten Rahmenprogramm zählen Spielbus, Kinderschminken, die Wasserspritze der Jugendfeuerwehr sowie Aquarellmalen mit dem Hambacher Künstler Degenhardt Endres.

    Auch das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz mit Kaffee, Kuchen, Rothbier und Stammheimer Frankenwein. Am Samstag ab 17 Uhr dreht sich das Wildschwein übern Grill, am Sonntag ist ab 17 Uhr Zwiebelplootz angesagt. Für den Mittagstisch stehen Putenpfanne, Fränkisches Hochzeitsessen und Bierbraten auf dem Programm, an beiden Tagen Ringstraßenplatte, Schnitzelteller und vieles mehr.

    Nicht fehlen darf 2019 die große Tombola, Gewinnspenden sind jederzeit willkommen. Als Hauptgewinne winken Städtefahrten ebenso wie ein Ausflug im Ballon mit der Brauerei Roth als Sponsor.

    Seit 1989 finden die Ringstraßenfeste im Zwei-Jahres-Turnus statt. In dieser Zeit wurden mehr als eine halbe Million Euro an Spenden für schwerkranke oder behinderte Kinder gesammelt, für Elternhäuser und-initiativen, Forschung an Unikliniken oder Sachleistungen und Therapien, die von den Krankenkassen nicht übernommen werden.

    Weitere Infos gibt es auf Facebook oder im Internet unter www.foerderverein-hambach.de

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!