• aktualisiert:

    GOCHSHEIM

    2000 Euro für Seniorenbeirat

    „Die Gemeinde tut sehr viel für die Senioren!“ – Diese Einschätzung von Gemeinderat Dirk Hachtel machten sich seine Ratskolleginnen und -Kollegen nach dem Bericht der Seniorenbeauftragten Helga Ludwig unisono zu eigen. Ludwig legte ihren Rechenschaftsbericht über den Seniorenbeirat für das vergangen Jahr dem Gemeinderat vor.

    Die monatliche Sprechstunde sei „mehr oder weniger gut“ besucht. „Das variiert“, konstatierte sie. Sie bedauerte, dass die „Senioren 55 plus“ aus Weyer aus den Seniorenbeiratssitzungen im letzten Jahr ausgetreten seien. Es habe an der Nachfolge und am Bedarf gemangelt. Gut besucht gewesen sei das Bürgergespräch mit Bürgermeisterin Helga Fleischer. Die vorgebrachten Anliegen seien erörtert und bearbeitet worden.

    Die Nachfrage nach gesellschaftlicher Teilhabe sei den Senioren wichtig. Beim Seniorenausflug im Sommer, einer Schifffahrt von Würzburg nach Karlstadt, seien alle 150 Plätze ausgebucht gewesen. Durch eine Spende einer ortsansässigen Bank sei eine weitere Herbstfahrt zum Kreuzberg möglich gewesen. Ludwig berichtete von „Zufriedenheit bis Begeisterung“ über die Adventsfeier mit dem gelungenen Rahmenprogramm. Dann wurde sie emotional: Sie erzählte – ohne Namen zu nennen – von der persönlichen Begleitung eines alleinstehenden Seniors zu einem Gerichtstermin, zum medizinischen Dienst wegen der Einstufung in eine Pflegestufe und begleiteten Arztbesuchen. Sie sei in ihrer Tätigkeit als Seniorenbeauftragte „in erster Linie“ für persönliche Gespräche erreichbar. Hierbei gehe es um vielfältige Probleme. Der Besuch einer Informationsveranstaltung im Landratsamt beschloss ihren Bericht.

    Die Seniorenbeauftragte dankte der Gemeinde für die Bereitstellung eines Budgets in Höhe von jährlich 2000 Euro sowie den Mitarbeitern der Verwaltung, zu denen sie jederzeit mit Fragen hätte kommen können. Sie sei von den Mitgliedern des Seniorenbeirats vorbildlich unterstützt worden. Der Sitzungsleiter, zweiter Bürgermeister Hans-Jürgen Schwartling freute sich, dass „die alten Menschen in Gochsheim so eine Hilfe zur Seite haben“. „Du bist die Richtige und wirst total gut angenommen!“, beschloss die Freie-Wähler-Sprecherin Margarete Königer den Tagesordnungspunkt.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!