• aktualisiert:

    Grafenrheinfeld

    240 junge Narren sorgten für einen unterhaltsamen Nachmittag

    Die Bergrheinfeld Mee-Hüpfer hatten sich für ihren Auftritt bei der FEN-Jugend-Veranstaltung von der Fernsehsendun „Bauer sucht Frau" inspirieren lassen. Foto: Andreas Heider

    "Von der Jugend, für die Jugend" – so lautete das Motto der  Jugendveranstaltung der Föderation europäischer Narren (FEN) in der Grafenrheinfelder Kulturhalle. Auf dem abwechslungsreichen Programm standen 20 Tanzdarbietungen und Büttenreden. 240 Akteure im Alter von vier bis 19 Jahren wirbelten über die Bühne, sie kamen aus zwölf Mitgliedsvereinen des Regionalverbands Unterfranken.

    Nach der Eröffnungsansprache durch FEN-Jugendpräsidentin Annalena Seit und der Vorstellung der pfiffigen Moderatorinnen Amelie Christ und Emma Baum von den Rafelder Krautsköpf (RKK), die die Ausrichtung der Großveranstaltung stemmten, ging das bunte Treiben auch gleich los. Die Nachwuchsgarde der RKK Grafenrheinfeld, die Nachwuchsgarde der HiKav Himmelstadt, die Kinder & Jugendgarde aus Elfershausen, die Jugendgarde aus Ebenhausen sowie die Sunshines der Kräuter-11 aus Schwebheim zeigten die Früchte ihres Trainings bem Polka- und Marschtanz. Mit einem akrobatischen Schautanz begeisterte danach Tanzmariechen Lina Schmitt aus Himmelstadt.

    "Ich möchte so gerne Prinzessin sein", erklärte Fiona Kiesel aus Bergrheinfeld in der Bütt. Foto: Andreas Heider

    Zauberhafte Kostüme und tolle Darbietungen konnten die Zuschauer bei den vielfältigen Showtänzen bestaunen. So tauchten die Happy Kids in die Unterwasserwelt ein, die Kleinsten der Schwebheimer Kräuter-11 rockten als "Oma & Opa" den Saal, die kleinen Meefischli aus Knetzgau entführten das Publikum in einer Safari durch den Dschungel, die Meehüpfer aus Bergrheinfeld ließen sich durch die Sendung "Bauer sucht Frau" inspirieren, und bei der Purzelgarde aus Wargolshausen durften die Monster aus ihren Träumen mit auf die Bühne kommen.

    Noah Sattes schilderte seine Erfahrungen mit seinem ersten Handy. Foto: Andreas Heider

    Nach der Pause reisten die Mee-Elf-Chicks in das Land von Oz. Die Jugendshowtanz-Gruppe aus Untererthal gab sich international mit "Vive la France",  und die Jugendshowtanzgruppe Elfershausen zeigte sich in ihrem Tanz "Rainbow in the sky" sehr wandelbar. Die ÖFG Oberthulba war durch die Young Stars und  ihrem Tanz "Die Vögel" vertreten, während die Meefischli aus Knetzgau mit einem  Moderndance glänzten. Eine magische Zaubershow präsentierte die Tanzgruppe aus Himmelstadt, und die Wild Boys aus Albertshofen tanzten zu dem Motto "cool meets crazy".

    Es wurde aber nicht nur getanzt, auch zwei Nachwuchsbüttenredner traten auf. Noah Sattes aus Albertshofen berichtete eindrucksvoll über seine Erfahrungen mit seinem ersten Handy, und Fiona Kiesel aus Bergrheinfeld ließ ihrem Wunsch, Prinzessin zu sein, freien Lauf. Das Publikum belohnte die jungen Akteure mit viel Applaus.

    Bearbeitet von Irene Spiegel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!