• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Alles, was Sie zum Schweinfurter Weihnachtscircus 2019 wissen müssen

    Am 22. Dezember startet der Schweinfurter Weihnachtscircus auf dem Volksfestplatz. Alles was Sie dazu wissen müssen, haben wir für Sie zusammengestellt.
    Am 22. Dezember startet der Weihnachtscircus in Schweinfurt. Foto: Martina Müller

    Zum 15. Mal findet über die Weihnachtsfeiertage hinweg bis ins neue Jahr hinein der Schweinfurter Weihnachtscircus statt. 

    Wann sind die Vorstellungen?

    Die erste Vorstellung des Zirkus ist am 22. Dezember 2019, die letzte am 6. Januar 2020. Die Aufführungen finden täglich um 15 Uhr und um 19 Uhr, an Sonn- und Feiertagen um 15 Uhr und 18.30 Uhr statt. An Heiligabend findet lediglich eine Vorstellung um 11 Uhr statt. Die Vorstellungen dauern circa zwei Stunden; hinzu kommt eine 20-minütige Pause. Einlass in das Zelt ist eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

    Wo findet der Weihnachtscircus statt?

    Der Zirkus findet auf dem Volksfestplatz in Schweinfurt statt.

    Was steht auf dem Programm?

    • Im "Wheel Of Dead" zeigen zwei junge Artisten gewagte Sprünge und Salti in und auf dem rotierenden Rad unter der Zirkuskuppel.
    • Der Tierlehrer Adrian Lauenburger ist mit seinen Bauernhoftieren zu Gast und zeigt Tierdressuren. Außerdem gibt es eine Pferde-Vorführung.
    • Die junge Artistin Desy agiert mit bis zu 30 Hula-Hoop-Reifen gleichzeitig.
    • Die Clownsfamilie Popey präsentiert neue Clown-Acts mit musikalischer Untermalung.
    • Eine Handstanddarbietung von Sandro Jr., der Stuhl für Stuhl bis unter das Zeltdach stapelt.
    • Die Perez-Raiders aus Ecuador sorgen mit ihren Motorradstunts für Nervenkitzel. In einer Gitterkugel mit einem Durchmesser von nur rund vier Metern fahren bis zu vier Motorräder gleichzeitig.
    • Ein junges Paar aus Prag führt eine Partnerjonglage vor.
    • Magier Joseph führt mit seinem Team Zaubertricks vor. 
    Beim Schweinfurter Weihnachtscircus 2018 waren Friesenhengste Teil der Show. Foto: Martina Müller

    Wie viel kosten die Tickets?

    Das Zirkuszelt ist in vier Sitzbereiche eingeteilt, die je nach Entfernung zur Manege unterschiedlich viel kosten. Die Preise variieren zwischen 15 und 38 Euro, Kinder bekommen eine Ermäßigung.  Rentner, Schüler, Studenten und Schwerbehinderte zahlen nach Vorlage eines Ausweises Kinderpreise. 

    Wo gibt es Tickets?

    Tickets gibt es in den Vorverkaufsstellen Pizza-Hut (Stadtgalerie) und Collibri Buchladen (Markt 19) sowie ab dem 18. Dezember vor Ort (11 bis 18 Uhr) an der Zirkuskasse. Außerdem können Tickets online über Eventim bestellt werden. 

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!