• aktualisiert:

    Geldersheim

    Ankerzentrum: Fünfter Verdächtiger in Haft

    Nach einer tätlichen Auseinandersetzung Anfang Februar im Ankerzentrum ist nun ein weiterer Tatverdächtiger in Haft. Die Polizei hat einen 20-Jährigen festgenommen.
    Die Polizei nahm jetzt einen fünften Ankerzentrum-Bewohner fest, der am 4. Februar an einer gefährlichen Körperverletzung beziehungsweise versuchtem Totschlag beteiligt gewesen sein soll. Foto: Stefan Sauer

    Nach fünf Personen aus dem Ankerzentrum, die am 4. Februar an einer gefährlichen Körperverletzung beziehungsweise versuchtem Totschlag beteiligt gewesen sein sollen, hat die Polizei gefahndet. An diesem Tag soll es gegen 21.15 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen sein, bei der ein 20-Jähriger im Gesicht verletzt wurde. Vier wurden schnell gefasst, einer war flüchtig.

    Verdächtig des versuchten Totschlags

    Nach Polizeiangaben entfernte sich die Gruppe nach der Tat noch vor dem Eintreffen des Sicherheitsdienstes und konnte zunächst unerkannt entkommen. Am folgenden Tag seien vier Tatverdächtige im Alter von 18 bis 33 Jahren identifiziert und vorläufig festgenommen worden. Seit dem 6. Februar sitzen sie in Untersuchungshaft. Drei der Beteiligten seien der gefährlichen Körperverletzung verdächtig, einer des versuchten Totschlags, so ein Polizeisprecher.

    Festnahme im Ankerzentrum

    An diesem Mittwoch wurde nun laut Polizei im Ankerzentrum ein fünfter Tatverdächtiger festgenommen, der seit dem Vorfall flüchtig war. Der 20-Jährige sei auf Anordnung der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Schweinfurt vorgeführt worden, der aufgrund dringenden Tatverdachts der gefährlichen Körperverletzung Untersuchungshaft anordnete.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Anmelden