• aktualisiert:

    Geldersheim

    Ankerzentrum: Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags

    Am Dienstagabend gab es einen Streit unter Bewohnern der Ankereinrichtung. Er eskalierte, und es gab Verletzte. Jetzt sitzen vier Männer in Untersuchungshaft.
    Das Ankerzentrum in Geldersheim. Foto: Stefan Sauer

    Wegen versuchten Totschlags ermittelt die Kriminalpolizei Schweinfurt gegen vier Männer aus dem Ankerzentrum. Sie haben bei einem Streit am Dienstagabend zwei andere Bewohner angegriffen und verletzt. Alle vier Männer befinden sich nun in Untersuchungshaft.

    Wie die Polizei mitteilt, hatte es am Dienstagabend in einem Gebäude der Ankereinrichtung einen Streit zwischen mehreren Personen gegeben. Dabei war ein 20-Jähriger im Gesicht verletzt worden. Als ihm ein 35-jähriger Bekannter zu Hilfe kommen wollte, fiel die Gruppe ebenfalls über ihn her. Der 35-Jährige erlitt Verletzungen am Oberkörper.

    Als der Sicherheitsdienst eintraf, waren die Täter bereits entkommen. Dank Videoaufzeichnungen der Ankereinrichtung ergaben sich für die Polizei aber schnell Hinweise auf die Täter, heißt es im Pressebericht. Am Mittwochvormittag wurden dann vier Tatverdächtige im Alter von 18 bis 33 Jahren vorläufig festgenommen und am Donnerstag dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Schweinfurt vorgeführt. Dieser ordnete für alle Vier Untersuchungshaft an. Bei einem wegen des Verdachts des versuchten Totschlags, bei den anderen drei wegen gefährlicher Körperverletzung.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!