• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Applaus für Maximilian Grubauer

    Aus gesundheitlichen Gründen legt CSU-Stadtrat Maximilian Grubauer sein Mandat nieder, ihm folgt Florian Dittert nach. Foto: Johannes Bräutigam

    In der jüngsten Stadtratssitzung wurde CSU-Rat Maximilian Grubauer von Oberbürgermeister Sebastian Remelé verabschiedet. Der 67 Jahre alte frühere Rechtspfleger muss aus gesundheitlichen Gründen sein Mandat niederlegen.

    Grubauer, der sich auch beim Bündnis "Schweinfurt ist bunt" aktiv gegen Rassismus und für Toleranz und Mitmenschlichkeit einsetzt, wird parteiübergreifend wegen seines ruhigen, stets gut informierten  und an Sachfragen orientierten Umgangs geschätzt. Langer stehend dargebrachter Applaus aller Stadtratskollegen bei der Verabschiedung war der Beweis dafür. Grubauer rückte 2013 für CSU-Rat Egbert Rommel in den Stadtrat nach und wurde bei der Wahl 2014 direkt ins Gremium gewählt.

    Sein Nachfolger seit dem 1. Juni ist der 40 Jahre alte Florian Dittert, der unter anderem als Vorsitzender der Freunde des Wildparks bekannt ist. Dittert wird auch in allen Ausschüssen für Grubauer nachfolgen, sitzt ab sofort unter anderem im Schul- und Kulturausschuss und im Sportausschuss sowie im Ausschuss für Beschäftigung und Soziales und im Rechnungsprüfungsausschuss als festes Mitglied.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!