• aktualisiert:

    NIEDERWERRN

    Auftakt zum „größten Fest des Jahres“

    Mit einem gezielten Schlag zapfte Bettina Bärmann das erste Fass Bier auf der Niederwerrner Kirchweih. Alexander und Mar... Foto: Hans-Peter Hepp

    „Man sieht mir gar nicht an, dass ich schon um Jahre 1230 geboren bin!“ Edgar Schuck, der zum Auftakt der Niederwerrner Kirchweih in die Rolle des Hugo von Trimberg geschlüpft war, verkündete im mittelalterlichen Versmaß die Vor- und Nachteile von Speis' und Trank. Er lobte die Kirchweihspezialitäten, berichtete von Genuss und Mäßigung und forderte die Niederwerrner Vereine auf, im Festzug zur Kirchweih zu ziehen.

    Zuvor hatte Bürgermeisterin Bettina Bärman bei hochsommerlichen Temperaturen die Ehrengäste – unter ihnen Landrat Florian Töpper – kurz in das Leben von Niederwerrns berühmtestem Sohn eingeführt. Zum dritten Mal gab Hugo von Trimberg den Startschuss zur Kirchweih. Angeführt von den Mönchstockheimer Musikanten liefen die Abordnungen der Niederwerrner Vereine zum Festplatz ans Sportgelände. Mit einem kräftigen Schlag zapfte Bettina Bärmann dort das erste Fass der Kirchweih 2018 und lud zum „größten Fest des Jahres“ ein. Die Kirchweih richtet der VfL Niederwerrn unter der Leitung von Bernd Hilmer aus. An diesem Montag endet die Kirchweih im Festzelt.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!