• aktualisiert:

    Gerolzhofen

    Aus Freude an der Bewegung

    Nach dem Schwimmen mussten, je nach Altersklasse, 1200 oder 2400 Meter gerannt werden. Foto: Johannes Vogt

    "Auf die Plätze! Fertig! Los!” Pünktlich um 9.15 Uhr startet am Mittwochmorgen im Geomaris die erste Gruppe der Duathleten in den ersten Teil des Swim & Run-Wettbewerbs, was so viel heißt wie "Schwimmen und Rennen". Je nach Altersklasse müssen zunächst zwischen 50 und 150 Meter Schwimmstrecke bewältigt werden. Der Schwimmstil ist freigestellt.

    Angefeuert von ihren Klassenkameraden und Kameradinnen, ihren Lehrkräften und den Helfern der Schwimmabteilung des TV 1862 Gerolzhofen fliegen die Schülerinnen und Schüler fast schon durch die Becken. Die unteren Jahrgangsstufen müssen nur einmal die 50 Meter lange Bahn des Schwimmerbeckens hinunter, für die Älteren geht es dreimal so weit. Dann schnell raus aus dem kühlen Nass und rein in die in der Wechselzone bereits bereitgestellten Laufklamotten und Schuhe. 

    Aus dem Freibad raus ging es zunächst über die Dingolshäuser Straße in Richtung Stadtmitte. Vor dem Beginn der Schuhstraße bogen die Teilnehmer links in die Allee ein und überquerten über die Seufzer-Brücke die Volkach. Anschließend ging es über die Steigerwaldstraße und dem Festplatz wieder auf die Dingolshäuser Straße zurück bis zum Ziel im Schwimmbad. Insgesamt 1200 Meter lang war die Strecke, die die jüngsten der Teilnehmer zurücklegten. Für die Älteren ging es doppelt so weit: 2400 Meter wollten in nassen Klamotten und barfuß in den Schuhen bewältigt werden.

    Entweder 50 oder 150 Meter mussten die jungen Duathleten zum Beginn des Wettkampfes schwimmen. Foto: Johannes Vogt

    Acht Schulen

    Angetreten waren die Jahrgangsstufen Drei bis Sieben aus insgesamt acht Schulen. Neben der Grundschule aus Gerolzhofen nahmen noch die Grundschüler aus Donnersdorf, Kolitzheim, Euerbach und Grafenrheinfeld. Die höheren Altersklassen stellten die Steigerwaldschule Ebrach sowie das Gymnasium und die Realschule aus Gerolzhofen. Insgesamt über 600 Kinder gingen an den Start.

    Für die jungen Athleten winkten in den Einzelwertungen Medaillen und für die Teilnahme kleine Präsente rund um das Thema Badespaß. In der Klassenwertung gab es dann noch einmal Preise eines anderen Kalibers zu ergattern: 300 Euro für die Klassenkasse erhielten die Erstplatzierten, die Zweit- und Drittplatzierten immerhin auch noch 200 und 100 Euro. Zur Verfügung gestellt wurde das Preisgeld von der Stadt Gerolzhofen und von Sponsoren.

    Stolz auf die Leistung

    Obwohl manch einer pumpte wie ein Maikäfer, grinsten alle Teilnehmer bei ihrer Ankunft im Ziel über das ganze Gesicht - zu Recht, wie Bürgermeister Thorsten Wozniak, der die Veranstaltung eröffnete, bemerkte. Auch Wolfgang Schulz, der als Chef des Gerolzhöfer Familienbads die Veranstaltung maßgeblich organisiert hatte, freute sich darüber, dass die Freude an der Bewegung auch in der jüngsten Generation nicht verloren gegangen ist. Jeder Teilnehmer könne stolz auf seine erbrachte Leistung sein, schließlich sei der größte Kampf immer der gegen den eigenen Schweinehund.

    Die Ergebnisse der Klassenwertung

     3. und 4. Klassen: Grundschule Euerbach, Grundschule Gerolzhofen (Klasse 4g), Grundschule Kolitzheim (Klasse 3b)

    5. und 6. Klassen: Gymnasium Gerolzhofen (Klasse 6d), Gymnasium Gerolzhofen (Klasse 5c), Steigerwaldschule Ebrach

    7. Klassen: Realschule Gerolzhofen (Klasse 7a), Realschule Gerolzhofen (Klasse 7b), Gymnasium Gerolzhofen (Klasse 7c)

    Die Einzelplatzierungen

    3. Klasse (männlich): Leon Klüpfel, Silas Wieland, Benedikt Endres (alle Grundschule Kolitzheim)

    3. Klasse (weiblich): Robyn Keller (Grundschule Grafenrheinfeld), Anna Schmitt (Grundschule Donnersdorf), Ronja Schaar (Grundschule Kolitzheim)

    4. Klasse (männlich): Ben Mäuser (Grundschule Donnersdorf), Jannik Pfister (Grundschule Donnersdorf), Johannes Leopold (Grundschule Gerolzhofen)

    4. Klasse (weiblich): Sara Baunach (Grundschule Euerbach), Amelie Hümmer (Grundschule Euerbach), Miriam Wagenhäuser (Grundschule Kolitzheim)

    5. Klasse (männlich): Marlon Schmitt (Gymnasium Gerolzhofen), Luca Krämer (Realschule Gerolzhofen), Philipp Rippel (Steigerwaldschule Ebrach)

    5. Klasse (weiblich): Eva Weigand (Gymnasium Gerolzhofen), Heidi Ortmaier (Steigerwaldschule Ebrach), Hanna Süss (Gymnasium Gerolzhofen)

    6. Klasse (männlich): Luke Barget (Realschule Gerolzhofen), Lorenz Schmitt (Steigerwaldschule Ebrach), Albert Heidar (Gymnasium Gerolzhofen)

    6. Klasse (weiblich): Anna Bianca Schwaab (Gymnasium Gerolzhofen), Liz Claudia Demel (Gymnasium Gerolzhofen), Lara Förth (Steigerwaldschule Ebrach)

    7. Klasse (männlich): Fabian Hoferer (Realschule Gerolzhofen), Jakob Schenk (Realschule Gerolzhofen), Jonas Pfrang (Realschule Gerolzhofen)

    7. Klasse (weiblich): Elena Sabine Walter (Gymnasium Gerolzhofen), Julia Scheiner (Realschule Gerolzhofen), Emilia Seelmann (Gymnasium Gerolzhofen).

    Bürgermeister Thorsten Wozniak begrüßte am Mittwochmorgen die Teilnehmer im Geomaris Foto: Johannes Vogt

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!