• aktualisiert:

    Üchtelhausen

    Aussichtsturm auf dem Brönnhof ein "wichtiger Mosaikstein"

    Ehrungen beim CSU Ortsverband Üchtelhausen (von links): Burkard Mai, Ludwig Scheuering, Guido Hehn, Elisabeth Vornberger, stellvertretender Kreisvorsitzender Lothar Zachmann und Ortsvorsitzender Ingo Göllner. Foto: Rita Steger-Frühwacht Foto: Rita Steger-Frühwacht

    In der Jahreshauptversammlung des CSU-Ortsverbandes Üchtelhausen stellte Lothar Zachmann seine politischen Ziele vor, wenn er im März 2020 als Landrat im Landkreis Schweinfurt gewählt werden sollte. Der von der CSU designierte Kandidat, Kreistagsmitglied und Bürgermeister der Gemeinde Dingeolshausen, ist bekennender Befürworter der Steigerwaldbahn. Allerdings möchte auch er das Gutachten der Bayerischen Eisenbahngesellschaft abwarten und vor allem die Interessen der Anrainergemeinden berücksichtigt wissen.

    Die Senkung der Kreisumlage wertete er positiv, um die Gemeinden zu entlasten. Durch die gestiegene Umlagekraft erhält der Landkreis trotzdem mehr Geld als im Vorjahr, so Zachmann. Vorsitzender Ingo Göllner erinnerte in seinem Rückblick auf 2018 an die beiden Stammtische zu kommunal- und bundespolitischen Themen. In seinem Bericht aus dem Gemeinderat ging er auf das Gemeindeentwicklungskonzept ein. Göllner, Mitglied des Gemeinderates, bedauerte, dass über den angekündigten Grundsatzbeschluss zur Kirchbergschule bis heute nicht abgestimmt wurde. Im vergangenen Herbst haben die Hesselbacher Gemeinderäte einen Antrag gestellt. Darin fordern sie in einem Ratsbegehren, dass die Ausgaben der Gemeinde für die Kirchbergschule eingestellt werden. Im Interesse der Verantwortlichen des Fördervereins Kirchbergschule wünschte Göllner in diesem Punkt schnellstmöglich Planungssicherheit.

    Wert des Naturerbes nahebringen

    Seit 1996 ist Ingo Göllner Mitglied des Kreistages und berichtete von seinem Einsatz für Jugend und Bildung in diesem Gremium. Als Erfolg wertete er die Entwicklung des Konzeptes Bildungsregion Schweinfurt in Zusammenarbeit mit der Stadt Schweinfurt. Den auf dem Brönnhofgelände geplanten Aussichtsturm sah der Kreisrat als "wichtigen Mosaikstein" im Bemühen, den Bürgern den Wert dieses nationalen Naturerbes nahezubringen.

    Die Neuwahlen bestätigten Ingo Göllner als Ortsvorsitzenden und seine Stellvertreter Elisabeth Vornberger und Guido Hehn. Die Ämter als Schatzmeister bekleiden weiterhin Burkard Mai und als Schriftführer Ludwig Scheuring. Als Beisitzer gehören Johannes Scheuring, Georg Mai und Jan de Boer der Vorstandschaft an. Als Vertreter des Ortsverbands wurden Ingo Göllner, Elisabeth Vornberger und Guido Hehn (Vertreter Ludwig Scheuring, Georg Mai, Burkard Mai) gewählt. Kassenprüfer sind Manfred Vornberger und Hilmar Leuner.

    Für 25-jährige Mitgliedschaft konnte Lothar Zachmann eine Urkunde an Ingo Göllner überreichen, der bereits zwei Jahrzehnte den Ortsverband führt. Elisabeth und Manfred Vornberger wurden für 35-jährige Mitgliedschaft geehrt und Hilmar Leuner sowie Karl-Heinz Rosentritt traten vor vier Jahrzehnten der CSU bei. Valentin Montag ist 45 Jahre Mitglied und seit einem halben Jahrhundert hält Erna Schmitt der CSU die Treue.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!