• aktualisiert:

    Gerolzhofen

    B 286: Fahrerin hat bei Unfall großes Glück

    Nach mehreren Überschläge blieb der Renault Clio völlig zerstört in einem Acker neben der B 286 liegen. Foto: Klaus Vogt

    Zu einem Verkehrsunfall wurden Rettungsdienst und die Gerolzhöfer Feuerwehr am Sonntagmorgen gegen 8.45 Uhr auf die Schnellstraße B 286 gerufen.

    Eine junge Frau war mit ihrem Renault Clio von Schweinfurt in Richtung Gerolzhofen unterwegs, als sie auf gerader Strecke, kurz nach den Aussiedlerhöfen, aus unbekannter Ursache nach rechts auf das Bankett geriet. Nachdem die Frau dort einen Leitpfosten umgefahren hatte, verriss sie offenbar das Steuer ihres Fahrzeugs. Der Renault schleuderte quer über die Fahrbahn und kam dann nach links von der Fahrbahn ab.

    Dort überschlug sich der Kleinwagen mehrmals und kam - nach einer rund 100 Meter langen Trümmerspur - in einem Acker völlig zerstört auf den Rädern zum Stehen. Die Fahrerin konnte sich selbst aus dem Wrack  befreien. Ihre Verletzungen sind laut Polizei glücklicherweise nur leichterer Natur, obwohl aus unerfindlichen Gründen der Lenkrad-Airbag an ihrem Auto nicht ausgelöst hatte.

    Die Feuerwehr Gerolzhofen sperrte für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten die B 286 zwischen den Anschlussstellen Gerolzhofen-Nord und Alitzheim und leitete den Verkehr um. Zudem kümmerten sich die Feuerwehrleute um Flüssigkeiten, die aus dem Motorraum des Renaults tropften. 

    Der Schaden am Auto wird von der Polizei Gerolzhofen auf gut 5000 Euro geschätzt.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (5)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!