• aktualisiert:

    SULZHEIM

    Bauamt kündigt Unterstützung an

    Der Sulzheimer Gemeinderat tagte. Foto: Norbert Vollmann

    Derzeit ist die B 286 wegen Bauarbeiten zwischen Alitzheim und Unterspiesheim in beide Richtungen gesperrt. Der Umleitungsverkehr fließt noch bis mindestens Anfang Dezember durch die Dörfer. In Sulzheim waren nun Stimmen laut geworden, die auf die besondere Gefährdung der ABC-Schützen und Grundschüler hinwiesen, die ab diesem Dienstag auf ihrem Schulweg die derzeit viel befahrene Ortsdurchfahrt überqueren müssen. Dort gibt es bislang keine Querungshilfe.

    An diesem Dienstagnachmittag wird, wie berichtet, bei einem Ortstermin von Vertretern der Fachbehörden, der Gemeinde, der Verwaltungsgemeinschaft Gerolzhofen und der Polizei Gerolzhofen nach Lösungen gesucht. Das Staatliche Bauamt Schweinfurt signalisiert im Vorfeld bereits seine Bereitschaft, den Schulweg sicherer zu machen. Dies macht Behördenleiter Holger Bothe gegenüber dieser Redaktion deutlich.

    Die Verkehrsprobleme in Sulzheim seien offenbar vergleichbar mit der Situation in Grettstadt, sagt Bothe, ohne schon alle Details zu kennen. In erster Linie handele es sich um kurzfristig umsetzbare Maßnahmen, die sicherstellen sollen, dass insbesondere die Schüler, die zur Grundschule oder zu den Schulbushaltestellen laufen, die jetzt stärker belastete Staatsstraße sicher überqueren können. Vor einer Woche habe es bereits einen Ortstermin in der Hauptstraße in Grettstadt mit Vertretern der Gemeinde, des Landratsamts und der Polizei gegeben. „Im Ergebnis einigten wir uns dort auf die Einrichtung von zwei markierten und beschilderten Überquerungsstellen dort, wo bekanntermaßen Schulkinder häufiger die Hauptstraße überqueren.“

    Ein weiteres Ergebnis in Grettstadt: Die Gemeinde informierte bereits vor Schulbeginn die Eltern und die Leitungen von Grundschule und Kindergarten über diese Querungsstellen und warb für den Einsatz von freiwilligen Schulweghelfern, die morgens und gegebenenfalls auch mittags dort für zusätzliche Sicherheit sorgen sollen.

    Des Weiteren stellt die Gemeinde Grettstadt laut Holger Bothe an den Ortseingängen von Sulzheim beziehungsweise von Schweinfurt kommend Geschwindigkeitsmessgeräte mit Anzeige der jeweils gemessenen Geschwindigkeiten auf. Erfahrungsgemäß bewirken diese Anzeigen ein deutliches Absenken der im Durchschnitt an den Ortseingängen gefahrenen Geschwindigkeiten. „Ich könnte mir derartige Maßnahmen, wie sie in Grettstadt umgesetzt werden, auch für Sulzheim vorstellen“, betont der Chef des Staatlichen Bauamtes Schweinfurt.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (2)

      Kommentar Verfassen

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!