• aktualisiert:

    SCHWEINFURT

    Bei Polizeikontrolle Beamte beleidigt

    Bei einer Verkehrskontrolle am Donnerstagabend in der Friedrich-Rätzer-Straße konnte sich ein 25-jähriger VW-Fahrer zunächst nicht ausweisen und gab gegenüber den Beamten ganz dreist an, dass er auch keine Ausweisdokumente dabei hat. Auch seinen Führerschein konnte er laut Polizeibericht nicht vorzeigen, da er ihn angeblich verloren hat.

    Im Laufe der Kontrolle händigte der junge Mann dann doch seine Geldbörse aus und darin befand sich dann auch der verlorengeglaubte Führerschein. Dieser wurde dann aber auch gleich einbehalten, da bei der Überprüfung der Personalien herauskam, dass ihm die Fahrerlaubnis entzogen wurde. Darüber war der Verkehrsteilnehmer dann so aufgebracht, dass er die Polizeibeamten auch noch lautstark beleidigte.

     

    bearbeitet von Ralf Zimmermann

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!