• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Betrunken Auto gefahren und von Zeuge erwischt

    Ein aufmerksamer Zeuge meldete am Mittwochabend in Schweinfurt einen Parkverstoß am Zeughaus. Dieser führte zu vier Blutentnahmen und 1000 Euro Sicherheitsleistung.

    „Zuerst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu“, so das Zitat von Jürgen Wegmann kann sinnbildlich für diesen Fall hergenommen werden.

    Nachdem ein 28-jähriger Autofahrer am Zeughaus falsch eingeparkt hatte, wurde er von einem Zeugen direkt angesprochen. Der 27-jährige Beifahrer parkte den Wagen daraufhin auf die gegenüberliegende Straße um. Bei beiden Männern stellte der Zeuge einen deutlichen Alkoholgeruch fest und verständigte die Polizei.

    Bis die Beamten eintrafen, hatten sich die Männer bereits ein weiteres Bierchen in einer Gaststätte bestellt. Ein Alkoholtest ergab beim 28-Jährigen 1,36 und beim 27-Jährigen 1,94 Promille. Beide wurden mit zur örtlichen Polizeidienststelle genommen. Aufgrund des Nachtrunkes ordneten die Beamten jeweils zwei Blutentnahmen an.

    Da es sich bei den Männern um österreichische Staatsbürger ohne festen Wohnsitz handelte, ordnete der verständigte Staatsanwalt zudem eine Sicherheitsleistung von jeweils 500 Euro an.

    Bearbeitet von Lena Köster

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!