• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Betrunkener bricht durch Wand ins Schlafzimmer seines Nachbarn

    Aus dem Schlaf gerissen wurde am Montagmorgen ein 54-Jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Schweinfurt, als plötzlich sein betrunkener Nachbar sprichwörtlich durch die Wand trat, teilt die Polizei mit.

    Da er die Eingangstür des Anwesens nicht mehr aufbekam, klingelte der 26-Jährige bei seinem Nachbarn. Nachdem er im Haus war, beschädige der 26-Jährige zunächst eine Tür im Keller und warf dort auch mit Gegenständen um sich. Anschließend ging er in seine Wohnung im 2. Stock.

    In seiner Wohnung trat er gegen eine Wand, welche er dadurch so beschädigte, dass er im Schlafzimmer des Nachbarn „herauskam“. Erschrocken ob seiner Kräfte, verließ er das Haus.

    Anzeige wegen Sachbeschädigung

    Als er nach etwa 30 Minuten zurückkam, wurde er von den verständigten Polizeibeamten empfangen. Ein Alkoholtest beim Beschuldigten ergab 1,6 Promille.

    Nach eingehender Belehrung schlief der 26-Jährige seinen Rausch aus. Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung wird gegen den Verursacher erstellt.

    Bearbeitet von Lukas Will

    Fotos

      Kommentare (1)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!