• aktualisiert:

    SCHWEINFURT

    Abschied von Vikarin Johanna Thein

    Vikarin Johanna Thein von der Christuskirche in Schweinfurt wird am Sonntag, 18. Februar, im Gottesdienst verabschiedet Foto: Siegfried Bergler

    Am Sonntag, 18. Februar, um 10. Uhr wird Vikarin Johanna Thein durch Pfarrer Wolfgang Weich in der Christuskirche Schweinfurt, Maibacher Straße 50, verabschiedet.

    Johanna Thein kam vor etwas mehr als zwei Jahren vom Studium und Examen zum „kirchlichen Vorbereitungsdienst“ in die Kirchengemeinde. Schnell sprachen sich ihre lebendigen Gottesdienste herum, ihr besonderer Draht zu Jugendlichen war ein Pfund in der Arbeit mit den Konfirmanden, viele neue Ideen brachte sie ein, wird in der Mitteilung an die Presse festgehalten. Lachend und ernsthaft, klug und immer bereit, sich mit anderen zusammen auf die Suche zu machen, habe sie ihren besonderen Platz in den Herzen der Menschen gefunden.

    Das Projekt von Johanna Thein waren die „Kirchenmäuse“ in der Arche, wozu sie ein Team aus jugendlichen Mitarbeitenden aufbaute, die inzwischen an vielen Stellen in der Gemeinde aktiv sind. Ferner unterrichtete sie an der Mittelschule Dittelbrunn, an der Gartenstadt-Grundschule und im Olympia-Morata-Gymnasium.

    Neue Wirkungsstätte in Oberbayern

    Bei aller Präsenz in der Christuskirche verbrachte Vikarin Thein viele Wochen im Predigerseminar Nürnberg und legte ihr zweites kirchliches Examen ab. Nach ihrer Ordination am 4. März wird sie am 11. März in ihren Dienst in der Kirchengemeinde Poing bei München eingeführt.

    Zum Abschiedsgottesdienst lädt die evangelische Gemeinde Christuskirche ein.

    Bearbeitet von Robert Stöckinger

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!