• aktualisiert:

    BUCH

    Brunnen wieder instand gesetzt

    Die Bucher Bürger haben im Rahmen der Dorferneuerung mit großem ehrenamtlichem Engagement eine neue Leitung zu ihrem Dor... Foto: Michaela Oppel

    Im Rahmen der Dorferneuerung in Buch wurde im Juni und Juli eine weitere Maßnahme mit Hilfe zahlreicher Freiwilliger umgesetzt: 580 Meter Brunnenleitung wurden für den Dorfbrunnen in der Ortsmitte verlegt, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Die alte Brunnenleitung aus Eisen aus den 1950er Jahren wurde bei dem Vorhaben ersetzt. Sie war noch per Hand eingegraben und verlegt worden. Bei der Neuanlage kamen Bagger und Traktoren zum Einsatz. Zahlreiche Bucher Bürger halfen dabei mit oder stellten ihre Maschinen zur Verfügung. Der jüngste Helfer war neun Jahre alt, der älteste 80. An einem Tag waren bis zu 14 Helfer im Einsatz. Dabei wurden die Freiwilligen stets mit Kuchen, Essen und Getränken, die die Bucher Frauen bereitstellten, versorgt.

    Der ehemalige Bucher Brunnen diente als Viehtränke und in früherer Zeit wurde dort auch das Trinkwasser für die Haushalte abgeholt, bevor private Brunnen zu den einzelnen Häusern eingerichtet wurden.

    Bei der Neuverlegung der Rohre wurde auch die Quelle am Hirtenholz, die westlich von Buch liegt, neu gefasst und an die neue Leitung angeschlossen.

    Zunächst kam beim Graben für die Rohre eine Grabenfräse zum Einsatz. Anschließend wurde mit zwei Baggern von Frank Neukamm weitergearbeitet. Einen der Bagger bediente der Bucher Dominik Götz in zahlreichen ehrenamtlichen Stunden.

    Die Baukosten belaufen sich auf rund 8800 Euro. Nach der Förderung durch das Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken für die Dorferneuerung bleiben dann noch circa 4000 Euro übrig.

    Insgesamt wurden bei dem Vorhaben 56 Tonnen Sand verbaut. Bei der Quellfassung kamen elf Tonnen Schotter zum Einsatz. Von den Helfern aus Buch wurden dabei 290 ehrenamtliche Stunden geleistet, auf die Koordinatorin Michaela Oppel besonders stolz ist.

    Bearbeitet von Jochen Jörg

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!