• aktualisiert:

    Mönchstockheim

    CSU-Ortsverband ehrt langjährige Mitglieder

    Die langjährigen Mitglieder des CSU Ortsverbandes Mönchstockheim-Vögnitz wurden im Rahmen des Sommerfestes geehrt. Im Bild (von links, hintere Reihe): Adolf Prößner (35 Jahre), Christine Bender (stellvertretende CSU-Kreisvorsitzende), Werner Lutz (35 Jahre), Thomas Werbinek (20 Jahre), Barbara Becker (MdL, CSU-Kreisvorsitzende), Jürgen Schwab (Bürgermeister, stellvertretender CSU-Ortsvorsitzender), Rainer Fuchs (CSU-Ortsvorsitzender, zehn Jahre), Günter Büttner (35 Jahre); (vordere Reihe, von links): Christian Zinner (35 Jahre), Roswitha Nüßlein (35 Jahre) und Winfried Ort (35 Jahre). Im Bild fehlen: Bernhard Graber (35 Jahre) und Edgar Wüst (40 Jahre). Foto: Christian Knetzger

    Die Ehrung zahlreicher langjähriger Parteimitglieder stand im Mittelpunkt des diesjährigen Sommerfestes des CSU-Ortsverbandes Mönchstockheim-Vögnitz und der Feuerwehr Mönchstockheim. Die zehn geehrten Mitglieder sind dem Ortsverband bis zu 40 Jahren verbunden. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden Rainer Fuchs nahmen die Kreisvorsitzende Barbara Becker (MdL) und ihre Stellvertreterin Christine Bender die Ehrungen vor.

    Die im März 2020 anstehenden Gemeinde- und Landkreiswahlen warfen ihre Schatten voraus. CSU-Landratskandidat Lothar Zachmann (Dingolshausen) stellte in seiner Rede seine Motivation für dieses Amt in den Vordergrund. "Ich werde mit vollem Einsatz, Kreativität, Herzblut und Leidenschaft Politik für den Landkreis Schweinfurt machen", versprach er. Seiner Meinung nach reiche es nicht, nur gut zu verwalten. Mit mehr Nachdruck hätte man unter anderem in den Projekten " Berufliches Schulzentrum Alfons-Goppel Schweinfurt" und " Konversionsmanagement"  deutlich weiter sein können. Zusätzlich müsse sich der Landkreis besser in Zukunftsfragen wie Klimaschutz und Veränderungen am Arbeitsmarkt positionieren, forderte Zachmann.

    Bürgermeister Jürgen Franz Schwab verwies auf die Fortentwicklung der Gemeinde in den vergangenen fünf Jahren. Zahlreiche Projekte wurden unter seiner Ägide in den vier Ortsteilen angestoßen und umgesetzt. Aktuell stehen die Entwicklung und Fertigstellung zahlreicher Baugebiete, der Ausbau des Radwegenetzes sowie die örtliche Umgehungsstraße im Fokus. Die Finanzlage sei trotz der getätigten Investitionen weiterhin sehr solide, so Schwab. Er stelle sich außerdem zur Wiederwahl im März 2020.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!