• aktualisiert:

    Gerolzhofen

    CSU beendet vorzeitig den Wahlkampf

    In Anbetracht der sich immer schneller verändernden Lage bezüglich der Ausbreitung des Coronavirus hat die CSU Gerolzhofen beschlossen, ihren Wahlstand am Samstag, 14. März, auf dem Marktplatz abzusagen. Dies geschieht aus Rücksicht auf die Bürgerinnen und Bürger, heißt es in einer Pressemitteilung.

    „Gerade im Endspurt kurz vor den Wahlen zählt zwar jede Stimme“, sagt Fraktionsvorsitzender Arnulf Koch, „aber die Gesundheit der Bevölkerung geht vor“. Er hofft, dass die anderen Parteien und politischen Gruppierungen in Anbetracht der Ausbreitung des Coronavirus den Wahlkampf an Ständen und mit Veranstaltungen als Präventionsmaßnahme ebenfalls absagen.

    Ortsvorsitzender Markus Reuß appelliert an alle Wählerinnen und Wähler vom Wahlrecht Gebrauch zu machen: „Ob per Briefwahl oder im Wahllokal - lassen Sie Ihre Stimmen nicht verfallen“. Die CSU stehe weiterhin für Fragen zur Verfügung, zum Beispiel digital über die bekannten sozialen Medien oder über www.csu-gerolzhofen.de

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!