• aktualisiert:

    Kolitzheim

    CSU und Wählergemeinschaft: gemeinsame Liste steht

    Mit einem gemeinsamen Wahlvorschlag treten bei der Gemeinderatswahl im nächsten Jahr wieder die CSU sowie die Wählergemeinschaft Kolitzheim an. 20 Personen wurden von den knapp 70 anwesenden Anhängern der Partei und Wählergruppe nominiert, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Rudolf Bender freute sich als Versammlungsleiter über ein volles Haus und das große Interesse an der Gemeindepolitik. Er begrüßte neben Bürger aus Kolitzheim auch Bürgermeister Horst Herbert sowie die stellvertretende Landrätin und stellvertretende CSU-Kreisvorsitzende Christine Bender.

    Bürgermeister Herbert blickte zunächst auf die Zeit seit der Wahl 2014 zurück und würdigte die drei Kolitzheimer Gemeinderatsmitglieder. Zwei von ihnen Alfred Bumm und Reinhold Holzheid hören nach 24 beziehungsweise 12 Jahren in der Kommunalpolitik auf. Bumm war zwölf Jahre dritter Bürgermeister und für Bürgermeister Herbert ein "ganz enger Vertrauter".

    Horst Herbert erläuterte in der Folge einige formale und rechtliche Aspekte zum Wahlverfahren und der Wählbarkeit. Die Gemeinde Kolitzheim hat aufgrund ihrer Einwohnerzahl 20 Gemeinderatsmitglieder. Zuletzt war der Gemeindeteil Kolitzheim aufgrund der Gesamtstimmenzahl der Liste mit drei Kandidaten im Rat vertreten.

    Feste Plätze für die Frauen festgelegt

    Bei der Suche nach neuen Kandidatinnen und Kandidaten hatte Rudolf Bender Vorarbeit geleistet. Im Hinblick auf die Listenreihenfolge wurde von der Versammlung mehrheitlich festgelegt, dass die Plätze 2, 4, 6, 8, 10 und 12 von Frauen eingenommen werden.  Die geheime Wahl brachte auf dieser Basis schließlich folgendes Ergebnis: 1. Berthold Pfaff, 2. Nina Bauer, 3. Matthias Schöpf, 4. Karin Dütsch, 5. Gerald Grötsch, 6. Lena Strobel, 7. Benedikt Heß, 8. Carolin Haas, 9. Norbert Pfaff, 10. Tamara Fleischmann, 11. Thomas Wieland, 12. Anke Plettner-Werner, 13. Peter Häusner, 14. Frank Fleischmann, 15. Simon Häusner, 16. Gerhard Pohly, 17. Rainer Haas, 18. Robert Bumm, 19. Jens Rückert, 20. Norbert Dusel. Als Ersatzkandidaten wurden Robert Feldner und Katharina Hand-Grötsch gewählt. Beauftragte für den Wahlvorschlag sind Rudolf Bender und Robert Feldner.

    Bearbeitet von Michael Mahr

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!